Kurzmeldungen

Wilhelmsburg - Eine Radfahrerin (16) ist am Wochenende bei einem Verkehrsunfall auf der Krieterstraße verletzt worden. Die Jugendliche war vom Gehweg aus einem Motorradfahrer (47) vor die Maschine geradelt, als sie laut Polizei unvermittelt die Straßenseite wechseln wollte. Radfahrerin und Motorradfahrer stürzten. Der Motorradfahrer blieb unverletzt. zv

Seevetal - Unbekannte haben in der Nacht zum Sonnabend in der Alten Bahnhofstraße in Maschen ein Nagelbrett auf die Straße gelegt. Der Fahrer eines Busses, in dem sich mehrere Fahrgäste befanden, erkannte die Gefahr. Durch eine Notbremsung verhinderte er, dass das Fahrzeug in das mit Schrauben präparierte Brett fuhr.

Die Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Ermittler suchen Zeugen. Sie möchten sich unter Telefon 04105 / 6200  melden. zv

Wilhelmsburg -  Das befürchtete Worst-Case-Szenario ist eingetreten. Das Basketballteam Towers unterlag bei den Tigers Tübingen mit 100:104 (72:78, 39:52, 17:27) und gehen nur als Vierter der Setzliste in die Playoffs. Es gab genau eine Konstellation, in der der Absturz vom zweiten auf den vierten Rang aufgrund ungünstiger Ergebnisse der Konkurrenz möglich war. Diese kam zustande. Im Viertelfinale treffen die Norddeutschen nun auf die Rostocks Seawolfes. zv

Harburg - Bei einem Überfall in der Eddelbüttelstraße wurde einer Seniorin am vergangenen Mittwoch die Handtasche geraubt. Die 77-Jährige kam vom Einkaufen nach Hause. Sie hatte das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses bereits betreten und wartete auf den Fahrstuhl, als der Täter plötzlich von hinten an sie herantrat und an ihrer Handtasche riss. Nachdem er die Tasche, in der sich das Portemonnaie der Frau befand, erbeutet hatte, flüchtete der Täter in Richtung des Marktkauf-Centers.

Der Räuber ist etwa 20 Jahre alt, schlank und 1,75 Meter groß. Er hat helle Hautfarbe, schwarzes, gelocktes Haar und war dunkel gekleidet. Hinweise an die Polizei unter Telefon 4286-56789. zv

Harburg - Die warme Jahreszeit beginnt und die Kinderkleidung vom Vorjahr passt nicht mehr . . .  Einen Frühlingsflohmarkt für Familien veranstaltet am Sonnabend, 6. April, die DRK-Kita „Villa Kunterbunt“ in der Vogteistraße 23 in Rönneburg.

Zwischen 9 und 13 Uhr werden auf dem Außengelände (früh)sommerliche Bekleidung, Spielzeug, Bücher und vieles mehr aus zweiter Hand angeboten. Auf die Kinder wartet von 10 bis 13 Uhr ein kreatives Spielangebot. Es gibt Grillwurst, Kaffee, Kuchen und Getränke.

Die Standmiete für Verkäufer beträgt 5 Euro, Anmeldungen werden ab sofort in der Kita unter Telefon 0 40/7 69 76 00 10 entgegengenommen. Eine begrenzte Anzahl an Verkaufstischen kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. (cb)

Umschulung zum Bootsbauer im Binnenhafen

Harburg - Das Bildungszentrum für Holzberufe von Jugend in Arbeit im Harburger Binnenhafen ist im Bootsbau deutschlandweit einmalig: Die „Produkte“ sind fertige Gesellen: "Mit einer ganzheitlichen und umfangreichen Ausbildung werden sie gerne als Fachkräfte in der Branche eingestellt - nicht nur in Norddeutschland, sondern im ganzen Land und auch im Ausland", sagt Bootsbaumeister Gorch von Blomberg.

Da Angebot der Einrichtung: Eine Umschulung im Bootsbau. Die nächsten Bootsbauer starten am 6. Mai 2019 mit ihrer Umschulung und erhalten nach 26 Monaten im Juli 2021 den Gesellenbrief.

Wer sich darüber informieren möchte, sollte am Freitag, 5. April, zum Tag der offenen Werkstatt in die Zitadellenstraße 10 kommen. Von 11 bis 15  Uhr gibt es Infos zum Weg in den Traumberuf, der über den Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit führt.  (cb)

Neugraben - Die Hamburg-Liga Handballer des TV Fischbek (TVF) gewannen am vergangenen Samstag mit 42:27 (21:17) im letzten Heimspiel der Saison gegen THB Hamburg. Nun fehlt am kommenden Wochenende nur noch ein einziger Punkt für den Aufstieg in die Oberliga. zv

Neugraben - Das Volleyball-Team Hamburg hat das Spiel bei den Stralsunder Wildcats in der zweiten Volleyball Bundesliga verloren. Bei 3-1 (21-25, 25-6, 25-11, 25-12) konnten die Hamburgerinnen nur im ersten Satz überzeugen und fanden in den folgenden Sätzen keine Lösungen im Angriff. Damit bleiben der Mannschaft von VTH-Trainer Helmut von Soosten noch zwei Spiele, um die Abstiegsplätze zu verlassen. zv