CORONA Special

Neu Wulmstorf – Die Johanniter haben einen Impfstützpunkt in Neu Wulmstorf eröffnet: In einem ehemaligen Pflegeheim am Markt werden jetzt Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen verabreicht. Am ersten Öffnungstag herrschte reges Interesse an dem Angebot.

Vor sechs Wochen haben die Johanniter den Impfstützpunkt in den Buchholzer Höfen eröffnet, am Dienstag wurde ein zweiter Stützpunkt in einem ehemaligen Pflegeheim in Neu Wulmstorf (Marktplatz 24) in Betrieb genommen. "Der überwiegende Anteil der Kunden kommt zum Boostern, aber wir freuen uns natürlich, wenn wir auch Menschen erreichen, die bisher noch nicht gegen das Corona-Virus geimpft worden sind", sagt Nadine Fischer, Leitung der mobilen Impfteams der Johanniter.

Im Impfstützpunkt Neu Wulmstorf werden an fünf Tagen in der Woche Personen ab 12 Jahren geimpft - Kinderimpfungen (5 bis 11 Jahre) finden in Buchholz statt.
Wie bereits in der Nordheidestadt arbeiten die Johanniter auch in Neu Wulmstorf mit einem digitalen Wartenummernsystem, um den Kunden die Wartezeit so angenehm wie möglich zu gestalten. "Unsere Mitarbeitenden verteilen Wartenummern, so dass Kunden dank dieser nicht die ganze Zeit in der Warteschlange stehen müssen, sondern sich frei im Umkreis bewegen und zum Beispiel noch Besorgungen machen können", erklärt Nadine Fischer.

Kunden, die ein Smartphone besitzen, können den QR-Code auf der Wartenummer scannen und werden per Handy über den aktuellen Stand der Warteliste informiert. Seit heute ist es aber auch möglich, einen Impftermin über die Website des Landkreises Harburg www.landkreis-harburg.de/impfzentren für die Impfstützpunkte in Buchholz und Neu Wulmstorf zu buchen. (cb)