Kurzmeldungen

Harburg - Bei Arbeiten ist am Montag an der Theodor-York-Straße im Binnenhafen eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handelte sich um einen sogenannten Zerscheller, eine Bombe, die durch die Wucht des Aufpralls zerstört wurde. Der Zünder war aus dem Bombenkörper herausgerissen worden. So bestand nicht die Gefahr einer Explosion. Auf Evakuierungen konnte deswegen verzichtet werden. Der Kampfmittelräumdienst transportierte die Reste der Bombe ab. zv

Harburg - Der Harburger Turnerbund trauert um Heinz Seyffert, den alle Fußballer nur unter seinem Spitznamen „Muffel“ kannten und der das älteste Mitglied der Fußballabteilung war. Heinz Seyffert starb am vergangenen Freitag in seinem 93. Lebensjahr.

Seine Fußballjugend verbrachte er ab 1934 bei Normannia Harburg. 1944 musste Heinz seinen Wehrdienst antreten. Erst Ende 1949 kam er aus russischer Kriegsgefangenschaft in seine Heimat zurück. Nach der Spielserie 1949/50 wechselte Heinz zum Amateurligaaufsteiger Einigkeit Wilhelmsburg. Dort entwickelte er sich zum Spezialisten für Freistöße und er fiel auch als Elfmeterschütze auf. Der HTB wurde auf ihn aufmerksam und lotste „Muffel“ zur Jahnhöhe.

Gleich in der ersten Serie wurde mit seiner Mithilfe die Meisterschaft in der Amateurliga erreicht und mit dem Aufstieg in die Oberliga Nord gekrönt. Anfangs noch als Stürmer, aber schon früh zum Verteidiger umgeschult, war er bekannt für seine unnachahmlichen „Freistoß-Bomben“, die an den unvergessenen Nationalspieler Paul Janes erinnerten. Auf diese Weise erzielte „Muffel“ 17 Treffer in drei Oberligajahren. 1962 beendete Heinz im Alter von 37 Jahren seine einzigartige Ligakarriere, in der er auch mehrfach in die Hamburger Auswahl berufen wurde.

Heinz Seyffert war eine Institution beim HTB und kickte bis zum 60. Lebensjahr in der Altliga für die schwarz-weissen Farben des Turnerbundes. Nach seiner langjährigen Karriere blieb er dem HTB, dem er 68 Jahre angehörte, bis zum Schluss treu und besuchte auch im hohen Alter noch unsere Veranstaltungen. Mit ihm verlor der Turnerbund eine große Spielerpersönlichkeit, die den Verein im Nachkriegs-Deutschland überregional bekannt gemacht hat.

Für seine Verdienste wurden dem untadeligen Sportsmann die Goldene Ehrennadel und die Ehrenmitgliedschaft des Vereins verliehen. (cb)

Rosengarten - Bereits im 2.Jahr  beteiligt sich der 13köpfige Chor „Rising Voices“ unter der Leitung von Thomas Gürtler an den Kiekeberg-Konzerten. Unter dem Motto „My Favorite Songs“ präsentiert der 2010 gegründete Chor am Sonntag, den 2.September 2018 um 17 Uhr in der Erlöserkirche Vahrendorf einen bunten Reigen von so unterschiedlichen Liedern wie „Viva la Vida“, „Aux Champs Elyseés“, My Favorite Things“ aus dem Film „Sound of Music“ von 1965 und viele mehr. dl

Wilhelmsburg - Peinlicher geht es kaum. Polizisten der Wache 44 mussten einen ihrer Kollegen abführen. Der 45-Jährige war erwischt worden, wie unter der Trennwand einer Umkleidekabine in der Schwimmhalle Inselpark eine nackte Frau mit seinem Handy filmte. Die bemerkte die Tat und flüchtete laut schreiend. Andere Badegäste riefen die Polizei. Die eintreffenden Beamten nahmen ihren Kollegen, der an derselben Wache wie sie arbeitet, fest. Außerdem wurde die Wohnung des Mannes durchsucht. Dort wurden Datenträger sichergestellt, deren Inhalt jetzt auf ähnliche Aufnahmen durchsucht werden.

Der Polizist ist weiter im Dienst. Er wurde aber an eine andere Wache versetzt. Gegen ihn läuft ein Strafverfahren. Die Dienstselle Interne Ermittlungen hat den Fall übernommen. Wir er zu mindestens einem Jahr Haft verurteilt, auch auf Bewährung, wird er aus dem Beamtenverhältnis entfernt. Das ist gut möglich. Wer solche Aufnahmen heimlich macht, kann mit bis zu zwei Jahren Haft bestraft werden. zv

Heimfeld - Autofahrer auf der Stader Straße (B73) müssen von Sonnabend, 25. bis Montag, 27. August, mit Behinderungen rechnen. Nach Mitteilung der Polizei wird in dieser Zeit der rechte Fahrstreifen der Stader Straße in Richtung stadtauswärts wird in Höhe der Straße Zum Fürstenmoor während der oben genannten Zeit wegen einer Reparatur an einem Telekommunikationsschacht gesperrt. (cb)

Harburg - Wer sich zum Thema Pflege und zusätzliche Betreuungsleistungen kundig machen will, hat am Montag, 27. August, dazu Gelegenheit: Bei einem Info-Frühstück mit Vortrag im Seniorentreff Harburg in der Hermann-Maul-Straße 5 kommt mit DRK-Mitarbeiterin Brigitte Schwartze eine erfahrene Kollegin aus der Sozialstation des Harburger Roten Kreuzes zu Besuch und berichtet über die Möglichkeiten zusätzlicher Betreuungsleistungen: Was genau gehört dazu? Wer bietet diese an? Wo kann ich sie beantragen?

Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr, der Vortrag um 10.30 Uhr. Für die Teilnahme inklusive Frühstück wird ein Beitrag von 5,50 Euro erhoben. Anmeldung bitte direkt im Seniorentreff unter Telefon 040 / 76 75 14 71 oder unter Telefon 040 / 76 60 92-79. (cb)

Wilhelmsburg - 14 parkende Autos hat ein Betrunkener in der Zeidlerstraße beschädigt. Der 24 Jahre alte Deutsche trat bei den Fahrzeugen die Rückspiegel ab. Alarmierte Polizisten nahmen Ulrich S. fest. Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von 1,54 Promille. Die Geschädigten werden jetzt versuchen müssen, den entstandenen Schaden bei ihm einzufordern. zv

Wilhelmsburg - Rund 600 Liter Diesel zapfte ein 47-Jähriger auf einem Firmenglände an der Fährstraße ab. Der Dieseldieb wurde von der Polizei gestellt und festgenommen. Der Mann, der aus Polen stammt und keinen Wohnsitz in Deutschland hat, kam vor den Haftrichter. zv