Kurzmeldungen

Rosengarten - Feilschen, klönen, spazieren gehen, Käffchen trinken, Schnäppchen erhaschen. Das ist am Sonnabend den 21. September in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr in Vahrendorf möglich. Bislang 56 Grundstücke schließen sich an diesem Tag zu einem privaten Flohmarkt zusammen. Es gibt inzwischen Anmeldungen für über 100 Verkaufsstände - mit steigender Tendenz.

Bei einem gemütlichen Spaziergang durch das Dorf, laden die durch rote Luftballons gekennzeichneten privaten Grundstücke zum Stöbern ein. Es wird um Kindersachen, Möbel, Dachbodenschätze, Lego, Musikinstrumente, Kleidungsstücke und Schnick-Schnack gefeilscht.

Gegen eine kleine Spende zu Gunsten der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. lässt man sich direkt am Verkaufsstand auch gerne ein Stückchen Kuchen oder ein Käffchen schmecken.

Die Flomarktstände sind auf Grundstücken in den Straße Museumsweg, Am Sandberg, Am Langen Stein, Alveser Straße, Ehestorfer Straße, Twieten, Redder, Waldweg, Immenkuhlen, Heidbrache, Bgm. Gustav-Erhorn- Straße und Harburger Straße mit der Straße Herrenhausen zu finden.

Wer nicht mit dem Bus kommt, kann am Querweg, Kirchweg, an der Schule, Immenkuhlen, Am Sandberg Ecke Am Langen Stein oder Ende der Heidbrache am Regenauffangbecken sein Auto parken. zv

Seevetal - Am frühen Mittwochmorgen wurden Bewohner einer Wohnung an der Straße Schillerplatz durch verdächtige Geräusche geweckt. Beim Nachschauen entdeckten sie einen Mann im Flur, der sich im Licht seiner Taschenlampe umschaute.

Als der Einbrecher bemerkte, dass er entdeckt worden war, verließ er fluchtartig die Wohnung und rannte in Richtung Bahnhofstraße davon.

Die Bewohner riefen die Polizei. Die leitete eine Sofortfahndung ein. Noch in Tatortnähe stoppte eine Streifenwagenbesatzung einen Mann, auf den die Täterbeschreibung passt. Es handelt sich um einen 39 Jahre alten Polen. Auch eine wie vom Zeugen beschriebene Taschenlampe hatte er bei sich.

Der Mann machte zur Tat keine Angaben. Er wurde festgenommen. Weil er keinen Wohnsitz in Deutschland hat, dürfte er dem Haftrichter vorgeführt werden. zv

Harburg - Am Donnerstagabend, 19. September,  findet in der Fischhalle Harburg wieder das Musikquiz mit Lutz Mühlhaus statt. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt beträgt 7 Euro. Lutz Mühlhaus, ein Harburger Urgestein und Musikspezialist, veranstaltet bereits das fünfte
Musikquiz in der Fischhalle Harburg. Wieder warten auf die Musik- und Rätselfreaks 50 Hits aus mehr als fünf Jahrzehnten Musikgeschichte.

Querbeet und doch immer mitten in den Gehörgang. Kennt man alles – man kommt nur oftmals nicht drauf. Jeder Titel wird für nur 30 Sekunden angespielt und dann heißt es raten.

Es wird allein oder im Team gespielt. Am Ende wird der Musikexperte des Abends ermittelt und prämiert. Das Startgeld von 7 Euro pro Person fließt in ein Entwicklungshilfeprojekt in Bonthe, Sierra Leone/Westafrika. (cb)

Wilhelmsburg - In ihrer Wohnung an der Veringstraße ist eine 84 Jahre alte Frau von einem Einbrecher missbraucht worden. Der Täter war vermutlich durch die offene Balkontür in die Wohnung gelangt. Als die Frau von einem kurzen Einkauf zurück kam, fiel der Mann über sie her.

Der Täter wird als 18 bis 20 Jahre alt und fast zwei Meter groß beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke, ein rotes Kaupuzenshirt und ein Basecap.

Wer Hinweise zu der Tat hat, die sich bereits letzten Sonntag gegen 20:45 Uhr ereignete, möchte sich bei der Polizei unter Telefon 4286-56789 melden. zv

Neugraben - Bei einem Verkehrsunfall ist am Dienstagvormittag in der Neugrabener Bahnhofstraße die Fahrerin (26) eine E-Bikes verletzt worden. Ein Autofahrer hatte sie beim Abbiegen übersehen. Sein Fahrzeug erfasste die Frau. Die 26-Jährige kam mit einem Beinbruch ins Krankenhaus. Dort wurde sie stationär aufgenommen. zv

Hittfeld - Ein 16-Jähriger wollte sich am Rande des Hittfelder Dorffestes offenbar ein Souvenir mitnehmen. An der Absperrung in der Kirchstraße montierte er am Sonntag, gegen 1.15 Uhr eine Blinkleuchte von der Warnbake ab und steckte diese in seinen Rucksack. Beim Weggehen fiel ihm die Leuchte dann noch einmal aus dem Rucksack auf die Straße. Der 16-Jährige steckte sie erneut ein und ging hastig weiter.

Eine Zivilstreife hatte das Treiben allerdings beobachtet und sprach den Jugendlichen daraufhin an. Vor den Beamten leugnete er zunächst, etwas gestohlen zu haben. Als sie ihn darauf hinwiesen, dass die Lampe auch im Rucksack noch hell blinkt, gab es keine Ausrede mehr. Die Lampe kam zurück auf die Warnbake, der Jugendliche musste die Beamten begleiten.

Bei einem Atemalkoholtest erreichte er einen Wert von rund 1,1 Promille. Gegen den 16-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Anschließend wurde er einem Erziehungsberechtigten übergeben. (cb)

Neugraben - Am Mittwoch, 18. September, tritt im Verein " Plattdütsch leevt Neegroben " Gerd Spiekermann mit seinem Programm " Oma ehr Schötteldook " auf. Die Veranstaltung findet von 18 bis 20 Uhr im AWO-Seniorentreff, Neugrabener Markt 7 statt. Einlass ist ab 17.30 Uhr

Gerd Spiekermann wurde in Ovelgönne/Kreis Wesermarsch geboren und ist mit der niederdeutschen Sprache groß geworden. Seine Arbeit als Plattdeutsch-Redakteur bei dem NDR 90,3 war sein Traumberuf. Neben vielen Büchern und CD s in plattdeutscher Sprache hat er außerdem die Festschrift " 100 Jahre Ohnsorg Theater " verfasst.  (cb)

Neugraben - Die Oberligahandballer des TV Fischbek (TVF) haben am Wochenende ihr zweites Saisonspiel verloren. Sie unterlagen der DHK Flensborg (DHK) deutlich mit 25:36. zv