Kurzmeldungen

Harburg - Zivilfahnder haben im Phoenix-Viertel einen 40 Jahre alten Mann festgenommen und bei ihm 51 Gramm Kokain sichergestellt. Memet G. war zuvor am Beckerberg bei einem offensichtlichen Drogengeschäft beobachtet worden. Danach verschwand er in Richtung Baererstraße. als ihn beamte stoppen wollten, ergriff er die Flucht, konnte aber kurz darauf gestellt werden.

Der Mann wies sich mit falschen bulgarischen Papieren aus. Tatsächlich stammt er aus der Türkei und hat in Deutschland keinen Wohnsitz. Er kam vor den Haftrichter. zv

Harburg – Am kommenden Sonntag, 13. Dezember, wird an der Kreuzung Hannoversche Straße Ecke Neuländer Straße von 8 bis 13 Uhr die Ampelanlage ausgeschaltet. Wie die Polizei mitteilt, werden Umbauarbeiten an der Ampel vorgenommen.

Zur Durchführung der Arbeiten wird nicht nur die Lichtsignalanlage an der Kreuzung ausgeschaltet. Zusätzlich müssen einzelne Fahrstreifen gesperrt werden. Der Verkehr wird in alle Richtungen einspurig durch die Kreuzung geführt. (cb)

Meckelfeld - Nach dem Diebstahl von Zahnürstenköpfen im Wert von 350 Euro, sowie einigen Getränkedosen, sind zwei 33 Jahre alte Georgier am Dienstagmittag bei Aldi an der Straße Am Saal festgenommen worden. Das Duo hatte die Beute in den Jacken versteckt und wollte an der Kasse lediglich ein paar Äpfel bezahlen.

Für die Täter endete der "Zahnbürsten-Coup" vor dem Haftrichter, da beide keinen Wohnsitz in Deutschland haben. Sie werden sich wegen gewerbsmäßigen Diebstahls verantworten müssen. Die Polizei geht davon aus, dass ein Komplize vor dem Discounter in einem Wagen wartete und flüchtete, nachdem er bemerkte, dass die beiden Männer festgenommen wurden. Deshalb sucht die Polizei Zeugen. zv

Harburg - Nach einer offenbar sexuell motivierten Attacke auf eine 22-Jährige in den Schwarzenberg-Anlagen sucht die Polizei Zeugen. Die Tat ereignete sich bereits am 3. Dezember gegen 6:30 Uhr. "Die Frau ging durch die Parkanlage zwischen der Straße Zur Seehafenbrücke"und dem Lessing-Gymnasium in Richtung S-Bahnhof Harburg Rathaus, als ihr der unbekannte Täter entgegenkam", so Polizeisprecher Daniel Ritterskamp.

Plötzlich packte der Mann die Frau, berührte sie unsittlich und wollte sich offenbar weiter an ihr vergehen. Als die 22-Jährige sich unerwartet stark wehrte, ließ der Täter kurz von ihr ab. Diesen Moment nutzte die Frau zur Flucht.

Die für Sexualdelikte zuständige Dienststelle des Landeskriminalamtes hat den Fall übernommen. Der Täter wird als etwa 1,9 Meter groß und von kräftiger Statur beschrieben. Er war komplett dunkel gekleidet und trug einen dunklen Mund-Nasen-Schutz. Die Ermittler suchen Zeugen. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, möchte sich unter Telefon 4286-56789 bei der Polizei melden. zv

Landkreis - Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages zu Einhaltung der Maskenpflicht haben am Montag auch im Landkreis Harburg Schwerpunktkontrollen stattgefunden. 14 Stunden lang waren rund 40 Beamte, darunter Bereitschaftspolizisten, an Bahnhöfen und Bushaltestellen unterwegs.

Dabei wurden 92 Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz geschrieben, weil die Betroffenen gegen die geltenden Regeln verstoßen hatten. In rund 370 Fällen blieb es bei mündlichen Verwarnungen, weil Menschen die Masken nicht korrekt angelegt oder zum Essen, Trinken oder Rauchen heruntergezogen hatten. zv

Cranz - Eine Schiesserei in Berlin hat am Wochenende für Aufsehen gesorgt. Im Stadtteil Charlottenburg feuerte ein Mann mehrfach auf Personen, die dort an der Straße standen. In Berlin wird über einen Hintergrund im Zusammenhang mit dem Clan-Milieu vermutet. Jetzt gibt es eine Spur. Sie führt in den Estedeich nach Cranz.

Dort wohnt ein 36-Jähriger. Er war in der Nacht zum Montag auf der Davidwache auf dem Kiez aufgetaucht. Dort gab er an, der im Zusammenhang mit der Schießerei gesuchte Schütze zu sein. Die Polizisten fragten in Berlin nach. Als klar war, dass seine angaben stimmen könnten, wurde der  36-Jährige festgenommen.

Darauf eskalierte die Situation. Der Mann leistete Widerstand und musste mit Gewalt in eine Zelle gesperrt werden. Zudem war er zu dem Zeitpunkt angetrunken und stand offenbar unter Drogeneinfluss. Eine Durchsuchung des 36-Jährigen und auch seiner Wohnung in Cranz brachten keine relevanten Erkenntnisse. So wurde beispielsweise keine Waffe gefunden.

Jetzt muss geprüft werden, ob der Mann tatsächlich etwas mit der Tat zu tun hat, oder ob er gelogen hat. Immerhin hat er Verbindungen nach Berlin. Er ist dort geboren worden. zv

Harburg - Wegen Radau aus einer Wohnung an der Benningsenstraße haben Anwohner in der Nacht zum Montag die Polizei gerufen. als die Beamten kurz nach Mitternacht an der Tür klingelten, öffnete ihnen ein nackter und sichtlich berauschter Mann die Tür.

Die Durchsuchung der Wohnung ergab, dass es sich offenbar um einen Dealer handelt. so entdeckten die Beamten knapp 100 Gramm Marihuana, sechs Gramm Kokain, mehrere Tüten mit Haschisch, Tilidin-Tabletten, eine Feinwaage und 300 Euro Drogengeld. Außerdem wurde Waffen wie ein Schlagring, eine Machete und ein Teleskopschlagstock sichergestellt.

Der Bewohner Jawus Y. (39) kam wegen einer möglichen Überdosis von Rauschmitteln zunächst ins Krankenhaus. Gegen ihn ist ein Strafverfahren eingeleitet worden. zv

Landkreis - Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember wird im Bereich Seevetal die neue Buslinie 345 eingeführt. Sie übernimmt die Fahrten der Linie 543 in den Ortsteilen Beckedorf, Woxdorf und Emmelndorf und endet künftig am Bahnhof in Hittfeld. Damit gibt es eine durchgehende Buslinie zwischen den Bahnhöfen Harburg und Hittfeld. Ab Bahnhof Hittfeld kommt es montags bis freitags täglich zu elf Fahrten zum Bahnhof in Harburg, in der Gegenrichtung sind es neun Fahrten. An Samstagen sind es jeweils sechs Fahrten ab Hittfeld und ab Harburg.

Die Linie 4148 wird mit zwei zusätzlichen Fahrten in Richtung Harburg verstärkt. Damit wird der bestehende 20-Minuten-Takt um eine Stunde verlängert. Künftig startet eine weitere Fahrt um 8.41 Uhr ab Jesteburg, eine weitere Fahrt um 8.45 Uhr ab Hittfeld. wg