Kurzmeldungen

Veddel - Bei einem Verkehrsunfall auf der Veddeler Brückenstraße ist am Montagnachmittag ein vier Jahre altes Mädchen verletzt worden. Das Kind hatte mit anderen Kindern am Straßenrand gespielt und war plötzlich auf die Fahrbahn vor einen Mercedes gelaufen. Der Fahrer (47) konnte trotz Vollbremsung eine Kollision nicht verhindern.

Das Mädchen erlitt einen Beinbruch. Die Vierjährige kam ins Krankenhaus und musste operiert werden. Lebensgefahr besteht für sie nicht. zv

Harburg - Ein leichtsinniger "Gleisgänger" hat sich am Sonntag in Lebensgefahr begeben und für eine Unterbrechung des S-Bahnverkehrs gesorgt: Um 09.48 Uhr begab sich der 27-jährige Mann im Bahnhof Harburg vom Bahnsteig in die S-Bahngleise und spazierte durch den Tunnel in Richtung der S-Bahnstation Harburg Rathaus.

Ein Zeuge beobachtete das gefährliche Handeln und setzte einen Notruf ab. Umgehend erreichten zwei Funkstreifenwagen der Bundespolizei sowie DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter zur Streckenabsuche den Einsatzort. Noch vor einer angeordneten Streckensperrung und Stromabschaltung der Stromschienen, entdeckte ein Triebfahrzeugführer einer fahrenden S-Bahn (S3) den "Gleisgänger" im Tunnelbereich. Durch eine Schnellbremsung konnte ein Überfahren des 27-Jährigen verhindert werden.

Nach Überprüfung der Personalien und einer eingehenden Belehrung über die Gefahren im Bahnbereich wurde der Mann entlassen. Ein entsprechendes Verfahren wurde gegen den Mann eingeleitet.  Die entsprechende S-Bahnstrecke musste für die Einsatzmaßnahmen für etwa zehn Minuten gesperrt werden.  (cb)

Harburg - Sturmtief "Bennet" hat auch im Bezirk Harburg für einige Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Am Talweg in Hausbruch stürzte ein Baum um. Ganz in der Nähe stürzte ein Baum auf die Gleise der S3. Das blieb nahezu ohne Auswirkungen. Die Strecke ist aktuell ohnehin gesperrt.

Insgesamt verzeichnete die Hamburger Feuerwehr von Montagmorgen 7 Uhr bis Dienstagmorgen 7 Uhr 75 wetterbedingte Einsätze. Damit war es eine eher kleinere Wetterlage. "Die Einsätze konnten gemeinsam von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr ohne besondere Maßnahmen im normalen Tagesgeschäft erfolgreich bewältigt werden", so Feuerwehrsprecher Torsten Wessely. zv

Seevetal - Trickdiebe haben in Glüsingen eine 80 Jahre alte Frau bestohlen. Einer der Männer hatte am Montag an der Tür ihrer Wohnung an der Glüsinger Straße geklingelt und sich als Wasserwerker ausgegeben. Er behauptete den Anschluss überprüfen zu müssen. Die Frau ließ ihn rein. Das ermöglichte dem Täter sie abzulenken und seinem Komplizen unbemerkt Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Der erbeutete mehrere hundert Euro Bargeld und verschwand unbemerkt wieder. Der Diebstahl fiel erst auf, als auch der vermeintliche Wasserwerker die Wohnung verlassen hatte. zv

Harburg - In einem Dixi-Klo wollte sich ein Dealer (42) an der Schwarzenbergstraße vor der Polizei verstecken. Die Beamten hatten am Sonntag rund um die Drogenhilfeeinrichtung Abrigado Überprüfungen durchgeführt. Die Gegend gilt als Drogenumschlagsplatz. Dabei wurde Diebesgut wie Schmuck und ein Laptop, aber auch Einbruchswerkzeug sichergestellt.

Der 42-jährige Türke, hatte die Polizeiaktion mitbekommen und sich in das Klo verkrochen. "Er konnte sich der Kontrolle aber nicht entziehen", so Polizeisprecher Daniel Ritterskamp. Bei dem Mann, der bereits einschlägig bekannt ist, wurden sechs Beutel verkaufsfertig abgepacktes Heroin gefunden. Er wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. zv

Harburg - Weil er im Metronom Alkohol trank, was dort verboten ist, stellte eine Zugebgleiterin einen 43-Jährige eine Strafe aus. Der verfolgte die Frau daraufhin durch den ganzen Zug und beleidigte sie. Auch ihr Kollege, der ihr zur Hilfe kam, wurde bepöbelt und außerdem bespuckt. Angeforderte Bundespolizisten mussten den Randalierer überwältigen, als der im Bahnhof Harburg flüchten wollte

Ein Atemalkoholtest (1,83 Promille) zeigte, dass der 43-Jährige betrunken war. Eine Überprüfung seiner Personalien erbrachte, dass er wegen Drogenhandels mittlerweile per Haftbefehl gesucht wird. Er muss jetzt 66 Tage wegen einer nicht gezahlten Geldstrafe absitzen.

Bundespolizisten haben außerdem einen 19-Jährigen im Bahnhof Harburg festgenommen, nachdem der im ICE ohne Fahrkarte erwischt wurde. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann bereits wegen notorischen Schwarzfahrens verurteilt wurde und die Geldstrafe nicht gezahlt hatte. Dafür muss er für 35 Tage in Haft. Außerdem besteht der Verdacht, dass sich der aus Lybien stammende Mann illegal in Deutschland aufghält. Der 19-Jährige kam in Haft. zv

Wilhelmsburg - Mit dem Einzug in die Playoffs hat das Basketballteam Towers das erste Etappenziel erreicht. Dazu langte fünf Spieltage vor Ende der regulären Saison ein beherzt erkämpfter 89:76 (67:61, 40:42, 29:19)-Heimsieg gegen die Artland Dragons. Der Aufsteiger bot der Mannschaft von Headcoach Mike Taylor, dem langsam die Spieler ausgehen, lange mutig die Stirn. Laut Rahmenspielplan der 2. Basketball Bundesliga beginnt die Aufstiegsrunde am Samstag, 6. April . dl

Wilhelmsburg - Das Basketballteam Towers habt das vorzeitige Erreichen der Playoffs verpasst. Durch die 90:99 (79:79, 66:52, 45:38, 17:21)-Pleite nach Verlängerung beim FC Schalke 04 muss der Einzug in die Aufstiegsrunde zunächst warten. In Oberhausen erlebte die Mannschaft von Headcoach Mike Taylor einen fatalen Einbruch im Schlussviertel und gab einen sicher geglaubten Sieg aus den Händen. zv