Kurzmeldungen

Winsen – Seit Mittwoch-Abend wurde ein 84-jähriger Mann in Winsen vermisst. Mit einem Großaufgebot suchten Kräfte von Polizei, Feuerwehr und DRK nach dem Mann, der zu Fuß sein Seniorenwohnheim verlassen hatte.

Am Donnerstag gegen 13 Uhr wurde der 84-Jährige von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr im Bereich der Luhewiesen leblos aufgefunden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat Ermittlungen zu den Todesumständen aufgenommen. (cb)

Harburg – Im Schaufenster des HARBURG21-Büros am Harburger Ring 33/35 sind ab sofort barrierefrei und Corona-konform die 22 Sieger- und Bewerberplakate zum neunten Harburger Nachhaltigkeitspreis zu sehen.

Nachdem wie berichtet Ende November die Verleihung des neunten Harburger Nachhaltigkeitspreises Corona-bedingt zum zweiten Mal digital stattgefunden hat, werden nun die 22 Bewerber mit einer Ausstellung ihrer eingereichten Plakate gewürdigt und der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Die geplante Plakatausstellung im Harburger Rathaus muss in diesem Jahr leider ausfallen und kann auch nicht nachgeholt werden. Dafür können Interessierte die Projektplakate an den Schaufenstern des Harburger Ring 33/35 (Bushaltestelle "Harburg-Rathaus") tagsüber jederzeit studieren. Die Ausstellung läuft bis zum Ende des Jahres.  (cb)

Harburg – Die Katholische Schule in Harburg hat noch einige freie Plätze. Eltern können also ihre Kinder noch für das kommende Schuljahr 2022/23 anmelden. Am Dienstag, 14. Dezember, findet für alle Interessierten ein Info-Abend statt.

Lehrer stehen Rede und Antwort zu allen Fragen, die unsere Vor- und Grundschule betreffen. Neben der Vorstellung unseres Konzeptes der Grundschule, wird es auch um die Themen Lerntherapie und Förderung, sowie die Nachmittagsbetreuung gehen.

Der Eltern-Info-Abend findet unter 2G-Bedingungen um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der Katholischen Kirche Neugraben, An der Falkenbek 10 statt.  (cb)

Meckelfeld – Eine 44-jährige Frau hat am Sonntagabend in Meckelfeld unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht und sich dann vom Unfallort entfernt. Am Sonntagabend, kurz nach 23 Uhr, wurde die Polizei in die Straße Buchenhain gerufen. Dort war einer Zeugin eine Frau aufgefallen, die mit einem PKW in der Straße angehalten hatte und danach stark schwankend mehrmals um den Wagen herumgegangen war, bevor sie sich schließlich zu Fuß entfernte.

Nahezu zeitgleich ging eine Meldung über einen Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw einen am Fahrbahnrand abgestellten BMW gestreift hatte und weitergefahren war, ein. Unfallort war ebenfalls in der Straße Buchenhain.

Vor Ort stellten die Beamten einen Pkw mit frischen Unfallbeschädigungen fest. An der Halteranschrift trafen die Polizisten wenig später eine 44-jährige Frau an. Sie räumte ein, mit dem Wagen unterwegs gewesen zu sein. Bei einem Atemalkoholtest erreichte die Frau einen Wert von mehr als drei Promille. Daraufhin wurde ihr von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher.

Gegen die Frau wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Bei dem Verkehrsunfall war ein Sachschaden von insgesamt rund 8000 Euro an den beiden PKW entstanden. (cb)