Harburg – Das Geschäftesterben in der Harburger City geht weiter. Am Sonnabend öffnet Schuhkay am Harburger Ring zum letzten Mal seine Türen für die Kunden. Der

Schlussverkauf in dem auf Outlet-Verkauf spezialisierten Geschäft mit der Adresse Großer Schippsee 16 läuft auf seit Tagen auf Hochtouren. Nicht betroffen von der Schließung ist die Schuhkay-Filiale im Phoenix-Center.

Schuhkay in der Harburger City ist kein Einzelfall, die Liste der aufgegebenen Geschäfte lang: Galerie-Lehmann, Genussladen Sohl, Blumen Eicks, Sanft-Reinigung und zuletzt Sport Sander, wo zum Jahreswechsel dicht gemacht wurde. Das Sportgeschäft am Ring ist mittlerweile leer geräumt (kleines Foto).

Das Schuhgeschäft der Kette Schuhkay am Ring gibt es seit Ende der 80er-Jahre. Nachdem das Unternehmen in Harburg eine zweite Filiale im Phoenix-Center eröffnete, war das Geschäft am Ring auf den Verkauf von Outlet-Ware spezialisiert. „Wir schließen die Filiale, weil wir einen weiteren Restposten-Verkauf am Bornkampsweg betreiben. Das reicht völlig aus“, sagte Firmenchef Thomas Kay auf Anfrage von harburg-aktuell.

In Zukunft wird sich das Unternehmen auf den Standort im Phoenix-Center konzentrieren, die bis Ende Januar auch das neue Branding von „Schuhkay 1882“ erhalten wird und gut an dem ikonischen Pferdekopf mit Zylinder im neuen Logo zu erkennen ist.

Thomas Kay: „Die fünf Mitarbeiter vom Harburger Ring werden in unseren anderen Filialen weiterbeschäftigt.“ Insgesamt betreibt das Unternehmen „Schuhkay 1882“ 20 Filialen in Norddeutschland.  (cb)

Der Schlussverkauf in dem auf Outlet-Verkauf spezialisierten Geschäft mit der Adresse Großer Schippsee 16 läuft auf seit Tagen auf Hochtouren. Foto: Christian Bittcher