Ratgeber - Traumberuf Oberarzt? Der Job kann ziemlich herausfordernd sein– aber auch spannend und abwechslungsreich. Neben den medizinischen Anforderungen müssen Oberärzte nämlich vielfältige organisatorische Management-Aufgaben erfüllen. Die Position des Oberarztes ist vergleichbar mit der eines Abteilungsleiters in einem Unternehmen. Dementsprechend ist eine hohe Belastbarkeit die Voraussetzung für den Posten eines Oberarztes. Ein hohes Gehalt und ein abwechslungsreicher Alltag sind dafür gewiss. Welche Gründe es gibt, eine Karriere als Oberarzt anzustreben, was für Fähigkeiten man dazu braucht, und wie lange es dauert, Oberarzt zu werden – all das beleuchten wir in diesem Artikel.

Warum überhaupt Oberarzt/-ärztin werden?
Ein wesentliches Kriterium, um eine Karriere als Oberarzt anzustreben, sind die wirtschaftlichen Vorteile. Oberärzte können mit einem Jahresgehalt von bis zu 165.000 Euro rechnen, worüber beispiesweise auch die Seite https://www.praktischarzt.de/arzt/oberarzt-gehalt/ informiert. Doch nicht nur das üppige Gehalt spornt viele Mediziner an, Oberarzt zu werden. Auch berufliche Anerkennung ist in dieser Position gewiss. Darüber hinaus kann das hohe Maß an Verantwortung den Reiz ausmachen, diesen Weg einzuschlagen.

Welche Fähigkeiten braucht ein/e Oberarzt/-ärztin?
Als Oberarzt sollte man eine hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Genauigkeit mitbringen. In der Position muss man mitunter lebenswichtige Entscheidungen treffen und dazu bereit sein, die Verantwortung dafür zu übernehmen. Aber nicht nur als Mediziner sollte man als Oberarzt herausragen: auch Führungsqualitäten sind essenziell, in diesem Beruf erfolgreich zu sein. Weil Oberärzte in leitender Funktion agieren, müssen sie gut mit Menschen kommunizieren können. Ein Team im anstrengenden Klinikalltag zu Höchstleistungen zu motivieren, ist herausfordernd – und liegt im Wesentlichen in guter Kommunikation begründet.
Als Oberarzt ist man auch verantwortlich für die ökonomischen Belange seiner Abteilung. Dementsprechend sollte ein Oberarzt die Fähigkeit zu wirtschaftlichem Denken und eine Portion Organisationstalent mitbringen.

Wie lange dauert es bis zum/r Oberarzt/-ärztin?
Zunächst muss für diesen Beruf ein Medizinstudium absolviert werden, was im Durchschnitt sechs Jahre dauert. Nach der Approbation beginnt die Facharztausbildung, für die man fünf bis sechs Jahre rechnen muss. Hier spezialisiert sich der Arzt in einer Fachrichtung, wie beispielsweise Allgemeinmedizin, Chirurgie oder Dermatologie. Theoretisch könnte man sich schon nach der Facharztprüfung auf eine Stelle als Oberarzt bewerben. Doch meist wird in dieser Position erwartet, dass man mehrere Jahre Berufserfahrung in seinem Fachgebiet gesammelt hat. Es könnte sich also noch einmal fünf bis zehn Jahre hinziehen, bis man eine passende Oberarztstelle erhält. In großen Krankenhäusern und auch in ländlichen Gebieten glückt der Aufstieg häufig schneller.

Funktion und Aufgaben einer/s Oberarztes/-ärztin
Die Aufgaben eines Oberarztes können je nach Klinik variieren. In einem typischen klinischen Umfeld koordiniert der Oberarzt mehrere Stationen einer Klinik und steht in der Hierarchie über den einzelnen Stationsärzten. Als Oberarzt führt er komplexe Behandlungen und Operationen durch und bildet Assistenzärzte aus. Als Leiter des Personals in seinem Klinikbereich ist er Ansprechpartner und Koordinator der ihm unterstellten Ärzte. Im administrativen Bereich ist er für die wirtschaftliche Planung des Betriebs seiner Abteilung zuständig. Dafür muss er auch die Finanzen im Blick haben.

Karrieremöglichkeiten als Oberarzt/-ärztin
Hat man es zum Oberarzt geschafft, sind die Zukunftsaussichten hervorragend. Die Position ist ein Sprungbrett, um als leitender Oberarzt tätig sein zu können. Diese Stellung ist nicht mehr weit vom Beruf des Chefarztes entfernt, der eine ganze Klinik leitet. Andere Oberärzte machen sich mit einer eigenen Praxis selbstständig. Die Zeiten für eine Karriere als Oberarzt sind momentan günstig: Vor allem in der Geriatrie herrscht ein Mangel an Oberärzten, sodass ein es in dem Bereich gute Aufstiegsmöglichkeiten gibt.

Fazit
Der Beruf als Oberarzt kann bei guter Eignung nicht nur finanziell sehr erfüllend sein. Die Chancen auf eine Karriere in dieser Position stehen momentan sehr gut.