Kurzmeldungen

Aufgrund einer Fortbildung der Mitarbeiter muss die Urkundenstelle des Standesamtes Harburg, am Donnerstag, den 11. November und am Freitag, den 12. November geschlossen bleiben.
In dringenden Fällen kann man sich per Fax (428 71 -2764) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an das Standesamt wenden und gegebenenfalls seine Telefonnummern hinterlassen, damit die Mitarbeiter des Standesamtes  zurück rufen können. dl

Bei den Norddeutschen Karatenmeisterschaften in Buxtehude holten sich die Karate-Kids von Grün-Weiß-Harburg gleich fünf Medaillienplätze. In der Kategorie Kata-Einzel Hard (Altersklasse 14+) erkämpfte Dustin Green den 1. Platz. Auch Christoph Marquard kam auf das Treppchen. Susann Marlen Dietrich erkämpfte sich ebenfalls in der Kategorie Kata-Einzel Hard (Altersklasse 8-13) den 3. Platz. Der 3. Platz in der Kategorie Team-Kata (Altersklasse 8-13). ging an Susann Marlen Dietrich, Charleen Marquard und Annika Sachs. dl

Mit der richtigen Vorgehensweise bei der Planung einer energetischen Modernisierung von Bestandsgebäuden kann man sich eine Menge Ärger ersparen. Experten berichten auf einer Infor-mationsveranstaltung des EnergieBauZentrums am 01. Dezember um 18:30 Uhr über sinnvolle Voruntersuchungen an Gebäuden und geben Tipps, wie man bei der Suche nach Fachunternehmen und dem Erkennen von seriösen Angeboten vorgeht. Darüber hinaus werden rechtliche Themen beleuchtet. Es wird erklärt, welche Arten von Verträgen es gibt. Rechten und Pflichten der Bauherren und Fachfirmen werden dargestellt. Außerdem gibt es Hinweise zu Baumängeln, Ansprüchen des Bauherren und der Bauabnahme. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze erforderlich.

Heiner Baumgarten, seit 2007 Geschäftsführer der internationalen gartenschau hamburg (igs 2013), wurde von der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. (DGG) mit dem Goldenen Ginkgo ausgezeichnet. Der Präsident der DGG Karl Zwermann überreichte den Preis im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Wilhelmsburger Bürgerhaus. Das Grußwort hielt Umweltsenatorin Anja Hajduk, die Laudatio sprach Hans-Jürgen Redeker, Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V.. Mit dem Preis, der in diesem Jahr zum 10. Mal verliehen wird, wurde Heiner Baumgarten für seine herausragenden Leistungen bei der Entwicklung und Gestaltung des öffentlichen Raumes geehrt. dl

Bei einem Verkehrsunfall sind am Donnerstagabend auf der Veringstraße der Fahrer (21) eines VW Golf und seine gleichaltrige Beifahrerin schwer verletzt worden. Das Fahrzeug war auf der Veringstraße unterwegs. Plötzlich wendete Fahrer Ali E. das Fahrzeug. Ein nachfolgender Ford rammte den Golf. Feuerwehrleute mussten den eingeklemmten Golf-Fahrer aus den Trümmern seines Autos befreien. Er und seine Mitfahrerin kamen ins Krankenhaus. dl

Bei gezielten Sucharbeiten ist am Tankweg erneut eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der Blindgänger lag in nur einem halben Meter Tiefe fünf Meter neben der Straße in der Erde. Der Sprengmeister entschärfte die 1000 Pfund schwere Bombe. Für die Aktion waren die Firmen in einem Umkreis von 300 Metern evakuiert worden. Etwa 20 Menschen waren von den Maßnahmen betroffen. zv

Drogenfahnder haben nach einem Tipp am S-Bahnhof Heimfeld einen 31 Jahre alten Türken festgenommen, der mit Rauschgift dealte. Murat K. hatte unmittelbar zuvor 15 Gramm Heroin und die gleiche Menge Streckmittel verkauft. Obwohl der Mann keine Wohnanschrift hat, konnte ihm die Polizei eine Wohnung in der Grumbrechtstraße zuordnen. Dort wurden 78 Gramm gestrecktes Heroin, 85 Gramm Streckmittel, 42 Gramm Amphetamin sowie Verpackungsmaterial, Feinwaagen, Kundenlisten und drei Mobiltelefone sichergestellt. Eine Überprüfung ergab, dass gegen Murat K. bereits fünf Festnahmeersuchen verschiedener Ausländerbehörden wegen illegalen Aufenthaltes oder illegaler Wiedereinreise vorlagen. Der Mann, der die Aussage verweigerte, kam vor den Haftrichter. zv

Bei einem Streit im Bahnhof Harburg ist ein 28-Jähriger verletzt worden. Er war mit einem Mann (40) in Streit geraten. Der schwang eine Plastiktüte, in der eine Flasche war und schlug damit seinem Kontrahenten auf der Kopf. Der 28-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus musste. Bundespolizisten nahmen den Täter fest. Der wohnungslose Mann ist bereits als Gewalttäter bekannt. Gegen ihn wird jetzt erneut wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. zv