Harburg – Alles neu am Harburger ZOB: Bis 2024 bekommt Harburg endlich einen neuen Busbahnhof. Bereits im vergangenen Jahr hat die Hochbahn - wie berichtet - den Siegerentwurf des Architekturwettbewerbs vorgestellt (kleines Foto). Der eigentliche Umbau mit der neuen Dachkonstruktion startet im Frühjahr 2023, doch bereits jetzt beginnen die ersten vorbereitenden Maßnahmen.

Ebenso wie beim Umbau der Bremer Straße ist auch beim ZOB-Neubau Stromnetz Hamburg die Vorhut. „Durch die Neugestaltung des Busbahnhofes und der daraus entstehenden neuen Straßenführung, müssen wir unsere Kabel für das Bauvorhaben in eine neu zugewiesene Stromtrasse legen. Die alten Kabel werden im Nachgang aus der vorherigen Trasse entfernt“, sagte Anette Polkehn-Appel, Pressesprecherin bei Stromnetz Hamburg, gegenüber Harburg-aktuell.

Vom Montag, 28. Februar, bis voraussichtlich Freitag, 23. September wird die Stromnetz Hamburg im Bereich des ZOB Harburgs/Phoenix Center, Hannoversche Straße bis Hannoversche Brücke, Leitungsbauarbeiten vornehmen. Grund für die Arbeiten ist zudem die Modernisierung der Kabel und Kabeltrassen sowie der Ausbau der Automatisierung des Mittelspannungsnetzes.

Die Arbeiten sind in drei Bauabschnitte unterteilt, in denen natürlich auch mit Behinderungen gerechnet werden muss: Bauabschnitt 1 (ab 28. Februar 2022): Von der Schlachthofbrücke bis zur Zufahrt Phoenix-Center-Parkhaus.

Bauabschnitt 2 beginnt im Anschluss an Abschnitt 1, etwa im Mai, und dauert vermutlich bis Juni 2022: Zufahrt Phoenix-Center-Parkhaus, Moorstraße bis Buxtehuder Straße.

Im dritten Quartal 2022 soll der dritte Bauabschnitt beginnen: Hannoversche Straße, Ecke Walter-Dudek-Brücke/Hannoversche Brücke. 

Zu unserem Artikel über den Neubau des Harburger Busbahnhofs geht es mit einem Klick hier. (cb)