Rosengartenlauf

Rosengarten - Das lief wirklich gut. Rund 1300 Teilnehmer haben beim ersten Rosengartenlauf die Ziellinie überquert. Auch das regnerische Wetter konnte sie

am Sonntag nicht davon abhalten, bei diesem Sport-Event dabei zu sein. Damit wurde die Erwartungen der Veranstalter. Höhepunkt war der Halbmarathon. Sieger bei den Männern wurde Monier Rauter vom Turnerbund Eilbek Hamburg. Er schaffte die strecke in 1:19:32.  Bei den Frauen lief Jasmin Prack von Blau-Weiss Buchholz die schnellste Zeit. Sie schaffte die Strecke in 1:38:19.

Viel Spaß, aber auch viel Ergeiz gab es bei den Läufen, die für Kids geeignet waren. Begeistert war auch Gemeindebürgermeister Dirk Seidler. Er sicherte den Veranstaltern zu, sich dafür einzusetzen, dass die Unterstützung für die Sportveranstaltung verstärkt wird. Er hatte schon während der Veranstaltung ordentlich mit zugepackt.

An ihnen nahmen mehrere hundert Kinder und Jugendliche teil. Die Organisatoren hatten mehrere Läufe ausgearbeitet, die durch den Rosengarten führten. Auf dem Parkplatz vor dem Hochwildschutzpark Schwarze Berge, der zugleich Start und Ziel war, hatte man für die Läufer und die Zuschauer eine kleine Zeltstadt für die Versorgung errichtet.

Für das kommende Jahr hat Organisator Jürgen Buck einige Ideen. Er würde gern den Heideblüten-Lauf in die Veranstaltung integrieren. Dessen Strecke soll über die komplette Marathon-Distanz gehen. zv


Siegerehrung beim Halbmarathon der Männer. Peter Buchleitner, 2. Platz, Sieger Monier Rauter und der drittplatzierte Maria Callsen-Bracker. Foto: André Zand-Vakili


Die siegerinnen beim Halbmarathon. Stefanie Neuber belegte den 3. Platz. Siegerin Jasmin Prack und Catie Hoffmann, die den dritten Platz belegte. Foto: André Zand-Vakili