Harburg - Die  Handelshof Immobilien GmbH & Co.KG hat das ehemalige Fegro-Gebäude an der Schlachthofstraße verkauft. Neuer Besitzer ist die Aurelis Real Estate. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der Immobilienentwickler plant offenbar die 12.000 Quadratmeter große Großmarkthalle abzureißen und auf dem 34.000 große Gelände neu zu bauen. Dabei hat man ein Objekt im Auge, dass an mehrere Nutzer vermietet wird. Es soll auch geprüft werden, ob im Bereich des großen Parkplatzes weitere Gebäude entstehen könnten.

Aktuell ist die Stadt Hamburg Mieter der Halle, die bei Bedarf als Notunterkunft für Ukraine-Flüchtlinge genutzt werden soll. zv