Heimfeld - "Kraftvolle Formen treffen auf sportliche Dynamik". So charakterisiert B&K den neuer 2er von BMW, der jetzt in der Filiale an der Buxtehuder Straße zu sehen ist. "Wir haben bei uns ein Modell in Vollausstattung und mit hoher Motorisierung", sagt Filialleiter David Breuer.

Das Coupé ist ein Hingucker. Und das nicht nur wegen der Linienführung, die einerseits kompakt wirkt, dem Wagen aber gleichzeitig eine sportliche Note gibt. Auch die Lackierung, grauschwarz, hebt den Wagen ab.

Der 2er ist die erste Markteinführung nach einem erfolgreichen Jahr 2021. "Wir sind als B&K ja ein Teil der Wellergruppe, die letztes Jahr ein Rekordergebnis erzielt hat", so Breuer. 38.111 Fahrzeuge verkaufte die Firmengruppe.

"Gegenüber dem Vorjahr wurden mit 15.111 verkauften Neuwagen 15,7 Prozent mehr neue Fahrzeuge abgesetzt. Bei den Gebrauchtwagen konnte mit 23.055 verkauften Fahrzeugen eine Steigerung von 10,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet werden. Das Werkstattgeschäft verbuchte insgesamt 233.185 Durchgänge mit einem Umsatzplus von 5,1 Prozent", heißt es dazu aus der Zentrale der Unternehmensgruppe. Der Umsatz in den bundesweit 28 Autohäusern betrug mehr als eine Milliarde Euro.

Harburg hat einen großen Anteil an dem Erfolg.  Über die Filiale an der Buxtehuder Straße wurden im vergangenen Jahr rund 1500 Neu- und 2600 Gebrauchtwagen verkauft. Der Anteil am Gesamtumsatz der Firmengruppe lag bei gut 10 Prozent. Damit ist der Harburger Standort das umsatzstärkste Autohaus der Firmengruppe. zv