Heimfeld - Neugierige Blicke auf den neuen iX von BMW bei B&K an der Buxtehuder Straße. Gut 150 geladene Kunden kamen, um einen Blick auf den vollelektrischen SUV zu werfen oder auch gleich eine Runde mit dem Wagen zu drehen.

"Der iX muss wirklich Eindruck hinterlassen haben", sagt Filialleiter David Breuer. "Er war ununterbrochen gebucht. Jede wollte mal ans Steuer."

Der iX ist ein "richtiges" Elektrofahrzeug. Der Wagen bietet viel Platz und schafft auch locker lange Strecken von bis zu 630 Kilometer mit dem BMW iX xDrive50 und 425 Kilometer mit dem BMW iX xDrive40.

Bei soviel Leistung kommt die Frage nach den Ladezeiten auf. Eine Schnelladesäule ist von Vorteil. Dort ist der Akku in 40 Minuten von zehn auf 80 Prozent geladen. Hat man es mal eilig, bekommt man in zehn Minuten Strom für bis zu 120 Kilometer in die Batterie.

An einer Wallbox oder einer öffentlichen Ladesäule mit Wechselstrom wird mit bis zu 11 kW geladen. Dann ist der Akku nach knapp 11 Stunden voll.

Serienmäßig ist der Driving Assistant Professional. Er bietet Komfort und Sicherheit in kritischen oder monotonen Verkehrssituationen. Das System umfasst unter anderem Lenk- und Spurführungsassistent mit erweiterten Funktionen, Ausweichassistent wie auch Spurhalteassistent mit aktivem Seitenkollisionsschutz. Der Parking Assistant Plus hilft beim Parken und Rangieren und zeigt mittels einer Vielzahl von Kameras die ganze Fahrzeugumgebung an.

Was es nicht gab, ist der Blick unter die Motorhaube. Die ist mittlerweile so konstruiert, dass nur Fachpersonal sie öffnen kann. Das hat einen Grund: Unter der Haube sind elektronische Bauteile und Leitungen, von denen ein Laie tunlichst die Finger lassen sollte.

Wer Lust auf den iX oder einfach nur Interesse hat, kann sich den Wagen bei B&K anschauen. zv