Harburg – Jahrzehntelang waren sie Nachbarn im Seevequartier: Riecckhof-Chef Jörn Hansen und das alte Harburg Center.

Hansen hat seinen Nachbarn immer wieder fotografiert, hat auch den allmählichen Verfall und schließlich den Abriss im vergangenen Jahr dokumentiert. Und so war es auch kein Wunder, dass Hansen sofort zur Kamera griff, als er am Dienstag einen Bauzaun rund um die Brache mitten in der Harburger Innenstadt entdeckte, auf der das Projekt HAR6 mit rund 200 Mukroapartments und 30 Wohnungen entstehen soll.

Geht es jetzt tatsächlich los? „Ja, wir stehen am Start“, bestätigt ein Sprecher des Projektentwickler BPF. „Wir warten nur noch auf die  Baugenehmigung, fangen aber schon mit ein paar kleineren Arbeiten an.“ Der Bauantrag musste wie berichtet neu gestellt werden, weil BPD einige Änderungen gegenüber der ursprünglichen Planung vorgenommen hatte. Unter anderem will man jetzt auf die zweite Ebene der Tiefgarage verzichten. ag