Harburg - 18 Architekturbüros aus dem In- und Ausland nehmen an Wettbewerb für das Neuländer Quarree teil. Laut Investor CG Gruppe AG zählen dazu renommierte

Hamburger Akteure wie Hadi Teherani und Störmer Murphy and Partners, die auch Entwickler des Masterplans sind, sowie Büros unter anderem aus Dänemark und Südafrika.

Gesucht werden Konzepte für fünf Bauteile. Auf dem Areal zwischen Hannoverscher Straße, Neuländer Straße und Östlichem Bahnhofskanal sollen auf knapp 44.000 Quadratmeter Wohnungen, Hotels, Gastronomie, Büro- und Einzelhandelsflächen, eine Kita und ein Technologiezentrum entstehen. Der Baubeginn des Projekts ist für 2020, die Fertigstellung für 2023 geplant. zv