Marmstorf – Endlich findet er wieder statt: Der märchenhafte Laternenumzug in Marmstorf. Und er trägt seinen Namen mehr als zu Recht. Wenn die Spielleute des Marmstorfer Schützenvereins zum Laternelaufen in den alten Dorfkern laden, lassen sich das die Besucher nicht zweimal sagen. Rund 2.000 Besucher lockt das „Lichtermeer“ quer durch den alten Dorfkern.

Nach der Corona-Pause findet der märchenhafte Laternenumzug nun wieder statt. Getroffen wird sich am Sonnabend, 29. Oktober, ab 17.30 Uhr direkt am Feuerteichweg 3 auf dem Bauernhof der Familie Bliefernicht.

Dort erwartet die Besucher dann eine große Auswahl leckerer, sowohl wärmender als auch erfrischender Getränke und natürlich die klassische Bratwurst. Frisch gestärkt startet dann der große Rundkurs. Angeführt vom Spielmannszug Marmstorf und unterstützt von der Showband Neugraben geht es durch das Appelbüttler Tal.

Hier treffen die großen und kleinen Laternenläufer auf jede Menge Märchenfiguren, die den Weg weisen. Großartig bemalt und natürlich beleuchtet. Weiter geht es über den Lürader Weg. Dort findet, wie in jedem Jahr, das große Höhenfeuerwerk statt.  Dann geht es zurück in den alten Dorfkern. Hier angekommen, laden die Spielleute und Schützen zum gemütlichen Beisammensein bis in die späten Abendstunden ein. Und das kann an diesem Datum auch gern eine Stunde länger dauern. Denn in der Nacht zu Sonntag werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. (cb)