Neuland – Die Segelvereinigung Sinstorf freut sich über Ausweitung der Flotte: In einem feierlichen Akt tauften Nachwuchs-Segler der Segelvereinigung Sinstorf (SVGS) fünf neue Boote. Im Beisein von Vorständen des Hamburger Segelverbandes und anderer befreundeter Sportvereine, Mitarbeitern des Bezirksamtes, der Bezirksversammlungsabgeordneten Lars Frommann (CDU) und Fabian Klabunde (Grüne) und Förderern fand die Veranstaltung am Ufer des Neuländer Sees statt.

Die Boote beschaffte der Verein in den Jahren 2020, 21 und 22. „Leider konnten wir in den vergangenen Jahren keine große Feier durchführen“, erklärt Moderator und zweiter Vorsitzender Sten Flehmig. „Umso mehr freuen wir uns jetzt, dass wir mit allen Beteiligten diesen freudigen Anlass würdigen können.“

Die Taufen selbst vollzogen traditionell Kinder des Vereins. Ein Boot des Typs „RS Vision“, eine „RS Feva“, ein „Laser Bahia“ und zwei „Laser“ sind nun offiziell Bestandteil der Ausbildungsflotte. Zudem verfügt die SVGS nun über einen neuen Motor für das Begleit- und Sicherungsboot.

Im Anschluss an den Festakt hatten alle Gäste die Möglichkeit, die Flotte auf dem See mit dem Motorboot zu begleiten und sich so ein Bild vom Training der SVGS zu machen.

„Wir bedanken uns sehr herzlich bei der HASPA, der Peter-Mählmann-Stiftung, der Bezirksversammlung, dem Hamburger Segel-Verband und den zahlreichen Privatspendern. Ohne die finanzielle Unterstützung hätten wir kein kostengünstiges Ferienprogramm für 43 Kinder anbieten können und auch unsere übrigen Aktivitäten, mit denen wir dieses Jahr mehr als 100 Personen erreicht haben, könnten sonst nicht so stattfinden“, so Vorsitzender und Kindertrainer Henning Schrödter. (cb)