Harburg – Harburg hat wieder einen Beachclub: Bei traumhaftem Frühsommerwetter öffnete am Pfingstmontag erstmals der Maritime Beachclub „Aloha Ahoi“ seine Pforten am Lotsekai. Ein voller Erfolg: Mehrere 100 Besucher statteten dem neuen Beachclub am Eröffnungstag einen Besuch ab. „Wir wurden vom Zustrom etwas überrannt und mussten kurzfristig zusätzliche Sitzmöglichkeiten organisieren“, sagte Frank von Mallek, einer der Geschäftsführer von Belle Etage Public GmbH gegenüber harburg-aktuell.

Bereits vor dem Opening warteten zahlreiche Menschen vor der Tür, dass es endlich losgeht. Die Harburger konnten es kam abwarten, nach sieben Jahren wieder Beachclub-Feeling vor der eigenen Haustür zu genießen.  Pünktlich zur Eröffnung kam die Sonne heraus. Bei T-Shirt Wetter genossen die Harburger „Ihren“ neuen Beachclub. Für passende Musik sorgte DJ Sebastian Golze.

350 Tonnen feiner Sand sorgen auf 1000 Quadratmetern für Beach-Feeling. Aus drei Gastro-Containern heraus werden Getränke und Speisen verkauft.  Zwei Volleyballfelder – Bälle gibt’s gegen Pfand - stehen für die sportlichen Gäste bereit.

Am Abend gab es sogar noch Live-Musik: Die Band Guacáyo sorgte mit einem Mix aus Reggae und Rock für chillige Stimmung. „Bis zum Abend war wirklich gut was los. Es war ein Hammer-Eröffnungstag. Bei uns waren mehr als 300 Gäste und viele gut gelaunte Menschen bevölkerten zusätzlich den Veritaskai und genossen vor der Tür das Wetter und die Musik“, sagte Charlotte Höltke von Belle Etage.

Bis zum Ende der Sommersaison am 30. September bleibt der Beachclub am Lotsekai geöffnet. Geöffnet ist von Montag bis Freitag von 15 bis 22 Uhr sowie am Samstag & Sonntag von 10 bis 22 Uhr.  (cb)

Begeistert vom Zuspruch der Harburger: Frank von Mallek, Charlotte Höltke und Dennis Schonvogel von Belle Etage Public. Foto: Christian Bittcher

Jede Menge Sand, dutzende Palmen, und Musik vom DJ – darauf mussten die Harburger viele Jahre verzichten. Doch jetzt öffnete der neue Beachclub im Binnenhafen. Foto: Christian Bittcher