Harburg – Steigende Kosten und weniger Besucher: Mehrere Weihnachtsmärkte in der Hamburger City werden bereits vor Weihnachten, am 23. Dezember, schließen. Ein kostendeckender Betrieb sei wegen des erheblichen Mehraufwands durch 2G nicht möglich, hieß es.

Außer dem Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg planen auch die Weihnachtsmärkte auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz, in der Spitalerstraße, auf dem Gänsemarkt und vor der St. Petri Kirche eine Schließung am 23. Dezember.

Trotz der nicht einfachen Situation wird der Harburger Weihnachtsmarkt wie geplant, bis zum Mittwoch, 29. Dezember, geöffnet bleiben und nicht früher schließen. Das hat Weihnachtsmarkt-Organisatorin Anne Rehberg gegenüber harburg-aktuell bestätigt.

„Auch bei uns ist der Umsatz natürlich schwierig. Wir brauchen unbedingt besseres Weihnachtmarkt-Wetter, dann ist alles schick“, sagt Anne Rehberg, die betont: „Wir sind halt Kämpfer und freuen uns auf das großartige Programm am Wochenende mit dem Zauberer Salvatore Sabbatino und ganz besonders auf das große Feuerwerk am 28. Dezember."

Die Highlights auf dem Weihnachtsmarkt zum Wochenende:

Freitag, 17. Dezember:
17.45 Uhr: Harburger Adventskalender für Kinder
auf der Bühne des Weihnachtsmarktes
18 Uhr: Harburger Turmbläser aus den Rathausfenstern

Sonnabend, 18. Dezember:
15 bis 16.30 Uhr: Weihnachtskonzert des Blasorchester St. Maria auf der Bühne des Weihnachtsmarktes
17.45 Uhr: Harburger Adventskalender für Kinder
auf der Bühne des Weihnachtsmarktes
18.00 Uhr: Harburger Turmbläser aus den Rathausfenstern

Sonntag, 19. Dezember:
14 bis 18 Uhr: Zauber Salvatore Sabbatino - Kinderprogramm auf der Bühne des Weihnachtsmarktes
17 Uhr: Weihnachtsmann-Sprechstunde auf der Bühne des Weihnachtsmarktes
17.45 Uhr: Harburger Adventskalender für Kinder auf der Bühne des Weihnachtsmarktes
18 Uhr: Harburger Turmbläser aus den Rathausfenstern