Harburg – Schluss mit "Schnäppchen aus dem Müll": Stilbruch schließt den Pop Up-Store in den Harburg Arcaden: Am Sonnabend, 18. September, wird der Pop-Up Store in den Harburg Arcaden zum letzten Mal seine Türen öffnen. Das teilte die Stadtreinigung Hamburg heute mit.  Das Projekt war von Anfang an nur als temporäres Geschäft (Pop-Up-Store) angelegt. Allerdings kam das Konzept aufgearbeitete Waren aus dem Müll günstig zu verkaufen, gut an. Mehrmals wurde der Pop-Up-Store verlängert. Doch jetzt ist Schluss.

Der im November 2017 im Rahmen des EU- Projektes namens "FORCE - Cities cooperating für circular economy“ eröffnete Store, wurde im Rahmen eines Pilotprojektes maßgeblich zum Aufbau eines Second Hand Centers insbesondere auch für den Verkauf von Elektroaltgeräten ins Leben gerufen.
Gleichzeitig war damit auch die Hoffnung verbunden, zusätzliche Waren durch private Anlieferungen zu generieren und die Entwicklung für einen festen Stilbruch-Standort im Hamburger Süden voranzutreiben.

Nach dem Auslaufen des EU-Projekts Ende 2020 folgt nun die Schließung des Stores. Das Harburger Personal wechselt in die beiden Stilbruch-Gebrauchtwarenkaufhäuser der Stadtreinigung Hamburg in Bahrenfeld und Wandsbek. Diese bleiben weiterhin für alle „Stilbrecher“ geöffnet. Die gute Nachricht: Die Stadtreinigung Hamburg strebt mittelfristig die Eröffnung eines weiteren Gebrauchtwarenkaufhauses im Hamburger Süden an. Hierzu laufen die Planungen bereits.  (cb)