Harburg – Die Bauarbeiten an der Winsener Straße sind am Montag fortgesetzt worden. Nach einer Woche Pause gingen die Asphaltierungsarbeiten des LSBG weiter. Im Bereich zwischen der Auffahrt zur B75, Ecke Hannoverscher Straße, bis Jägerstraße läuft der Verkehr derzeit auf den beiden stadteinwärts Fahrstreifen in beide Richtungen.

Somit steht den Verkehrsteilnehmern bis Freitag, 6. August nur eine Fahrspur je Fahrtrichtung zur Verfügung. Auf der anderen Straßenseite haben am Montag die Fräsarbeiten begonnen. Es kommt immer wieder zu Behinderungen. Zudem sind die Einmündungen zu den Straßen Reeseberg, Vinzenzweg und Paul-Gerhardt-Straße werden voll gesperrt.

Ende der Woche kommt wieder die Einbahnstraßen-Regelung: Vom 6. August, 9 Uhr bis zum 9. August, 6 Uhr, wird die Winsener Straße in dem oben beschriebenen Teilabschnitt mit Fahrtrichtung Süden (stadtauswärts) als Einbahnstraße eingerichtet. Für den Verkehr in Richtung Norden (stadteinwärts) wird eine Umleitung eingerichtet. Die oben beschriebenen Einschränkungen der abzweigenden Straßen bleiben bestehen.

Und so geht es anschließend weiter: Vom 9. August, 6 Uhr bis zum 15. August, 18 Uhr wird der Verkehr wieder auf einem Fahrstreifen pro Richtung geführt. In dem Zeitraum wird die Paul-Gerhardt-Straße mit der oben beschriebenen Einschränkung erreichbar sein. Die Einmündungen zu den Straßen Reeseberg, Vinzenzweg, Walter-Koch-Weg und Tivoliweg werden voll gesperrt. (cb)

In dieser Woche kommt es wieder zu Behinderungen durch Asphaltierungsarbeiten auf der Winsener Straße. Foto: Christian Bittcher