Harburg – Nach zehn Monaten Corona-Bedingter Pause findet nun endlich wieder eine Großveranstaltung mit Sonntagsöffnung statt. Am Sonntag, 8. August heißt es von 13 bis 18 Uhr „Eine Bühne für alle“ in der Harburger City.

Die Veranstalter laden am 8. August - unter Berücksichtigung der gültigen Corona-Regeln - zu einem beschwingten Sonntagsbummel und fröhlichem Miteinander in die Harburger City ein.  Durch die Kooperation mit „Inklusive Süd“ (Sozialkontor und „Leben mit Behinderung“), Aktion Mensch, den lokalen Partnerschaften, dem DRK, den Stadtteileltern Heimfeld und Harburg- Kern und vielen Künstlern wird Harburg zu einer „Bühne für alle“.

Hauptattraktion dabei ist die Bühne auf dem Rathausplatz. Zahlreiche Akteure aller Couleur - ob mit oder ohne Behinderung, mit Migrationshintergrund oder nicht, werden die Besucher in einer  bunten Zusammenführung  und  Darstellung  der  Künstler  begeistert.  Die kleinen Tänzerinnen von „Rhythm India“, die Vorführungen der Tanzschule Hädrich, die feurigen Tänzer von Tango Atiko und die inklusive Band „Blinde Passagiere“ (links) werden das Publikum in ihren Bann ziehen. Im Rahmen des Projektes „Maakellos“ bereichert die inklusive Band „Bitte Lächeln!“ (rechts) gemeinsam mit der Botschafter Soul-Ikone Stefan Gwildis mit einem einstündigen

Es ist geplant, dass die Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen die Veranstaltung um 13 Uhr eröffnet. Die Veranstalter haben das vom Senat vorgegebene Thema „Inklusion und Integration“ in den Fokus genommen, durch die breit gefächerten Aktionen aufgegriffen und umgesetzt; sie möchten damit beide Themen fördern, greifbar und erlebbar machen.

Der Sänger und Songwriter Sven van der Maer führt charmant und professionell durch das vielfältige Programm aus Tanzgruppen sowie Musikern und  Akteuren,  mit  und  ohne  Behinderung  und  den  verschiedensten  Migrationshintergründen.

Damit Kurzentschlossene sich auch spontan zu einer Impfung entscheiden können, bietet die Behörde für Soziales und Gesundheit mit ihren mobilen Impfteams in einer  Sonderaktion  zum  Verkaufsoffenen  Sonntag  in  den  Harburg  Arcaden Besuchern der City ein Impfangebot an. Somit können Impfwillige in den Harburg Arcaden von 13 bis 18 Uhr direkt vor Ort die Covid19-Prävention erhalten. Ab Mitte August wird dieser Service auch im Phoenix Center angeboten.

Das Habibi Atelier in  den  Harburg  Arcaden  wird  gemeinsam  mit  dem  Sozialkontor  ein  Kreativ-Atelier  unter  dem  Motto „Inklusion und Integration“ durchführen. Vor dem Eingang Harburger Rathausstraße findet ein Open Air Workshop statt. Es ist geplant die gestalteten Exponate im Nachgang an den Aktionstag an der Fassade und im Inneren der Harburg Arcaden auszustellen.

Im Phoenix Center wird ein Rollstuhl-Parcours eingerichtet, der aus zwei Einheiten besteht: Zum einen wird ein Parcours mit kleinen Hindernissen des Alltags aufgebaut (mit einer Schräge, enge Gassen und unterschiedlichen Bodenbelägen). Zum anderen wird eine  Wohnungssituation  nachgestellt,  in  der  sich  die  Teilnehmer  mit  verschlossenen  Augen  zurechtfinden
sollen.  

Im Marktkauf Center präsentiert Unternehmer ohne Grenzen die Ausstellung „Hamburg International- Erfolgsgeschichten Hamburger Unternehmer“. Die Ausstellung zeigt Portraits Hamburger Unternehmerinnen und Unternehmer aus insgesamt 16 verschiedenen Ländern, die  in  Hamburg  erfolgreich  Unternehmen  gegründet  haben. (cb)