Mitten in der Corona-Krise: Bezirksamt Harburg suspendiert Gesundheitsamtsleiter - Spekulationen um die Gründe

Harburg - Das Gesundheitsamt Harburg braucht offenbar Ärzte, um einen Engpass zu beseitigen. Nach Informationen von harburg-aktuell wurde bei anderen Bezirksämtern Unterstützung abgefragt.

Von einer Anforderung an andere Bezirksämter will das Bezirksamt nichts wissen. Das treffe nicht zu, so die Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage von harburg-aktuell. Stattdessen "läuft derzeit die Verortung von befristet einzustellenden Corona-Unterstützungsärzten in den Gesundheitsämtern zum Ausgleich von Fluktuationen aufgrund befristeter Verträge".

Übersetzt dürfte das bedeuten, dass man nicht rechtzeitig Ersatz für Ärzte beschaffen konnte, deren Arbeitsverhältnis absehbar ausläuft.

Die CDU will jetzt Klarheit und hat eine Kleine Anfrage an die Verwaltung gestellt. Darin soll beantwortet werden, was genau das Bezirksamt Harburg in Punkto Ärzte von den anderen Bezirksämtern will oder welche "konkreten ärztlichen Aufgaben können derzeit im Gesundheitsamt Harburg nicht oder nicht ausreichend oder in angemessener Zeit erledigt werden". zv