Harburg -  Im Fußgängertunnel zwischen der Harburger Altstadt und dem Binnenhafen gab es am Wochenende nasse Füße: In der Mitte des Tunnels stand das Wasser mehrere Zentimeter hoch. Nur wer Gummistiefel anhatte oder mit dem Fahrrad unterwegs war, kam trockenen Fußes durch den Tunnel.

Den Grund für das Malheur weiß Janne Rumpelt von Hamburg Wasser: „Im Fußgängertunnel befindet sich eine Trumme, also ein Abfluss in die Regenwasserkanalisation. Leider verstopft diese gelegentlich, weil dort beispielsweise Kippen oder ähnliches unsachgemäß entsorgt werden. Da das Regenwasser nicht abfließen konnte, hat es sich im Tunnel gestaut“, sagte die Pressereferentin auf Anfrage von harburg-aktuell.

Janne Rumpelt: „Die Trumme gehört zur Stadt Hamburg und nicht zum Netz von Hamburg Wasser. Aber die Kollegen aus dem Entstördienst waren am Sonntag dennoch vor Ort, haben die Trumme gereinigt und das Regenwasser konnte wieder abfließen." (cb)