Ehestorf  – Die ersten Jungtiere am Kiekeberg sind geboren: Zwei Lämmer kamen Ende Februar zur Welt. Kurz vorher schlüpfte der Nachwuchs der Ramelsloher Hühner. Auch die Bunten Bentheimer Schweine bekommen bald Ferkel. Die Mitarbeiter freuen sich über den Zuwachs, der zum Erhalt historischer Tierrassen beiträgt.

Das Bentheimer Landschaf "Nike" brachte zwei gesunde Lämmer zur Welt. Ein kleiner Bock und ein weibliches Lamm erkunden bereits aktiv den Stall und ihre Umgebung.

Die Bentheimer Landschafe lammen meistens einmal im Jahr. Die Küken der alten Hühnerrasse Ramelsloher Blaubeine sind unterschiedlich alt: Einige erblickten schon vor einem Monat das Licht der Welt, andere erst vor einer Woche. In einigen Eiern warten Küken noch auf den richtigen Zeitpunkt, um zu schlüpfen. Die Bunten Bentheimer Schweine ferkeln mehrmals im Jahr.

"Bei uns am Kiekeberg leben Tierarten, die als historische Rassen vom Aussterben bedroht sind. Wir halten sie, wie vor 100 Jahren auf dem Bauernhof", erklärt Museumsdirektor Stefan Zimmermann und ergänzt: "Die Bentheimer Landschafe sind unsere natürlichen Rasenmäher. Gute Widerstandsfähigkeit, Anspruchslosigkeit beim Futter und hohe Fleischqualität zeichnen sie aus."  (cb)

Junge Küken im Freilichtmuseum. Foto: FLMK