Harburg – Harburgs neuester Radweg an der Bremer Straße hat seine Tücke – und die erfordert Aufmerksamkeit von Rad- und Autofahrern: Im Kreuzungsbereich Marmstorfer Weg, Ecke Bremer Straße, werden Radfahrer, die in  Richtung Innenstadt unterwegs sind, vom Radweg auf die Straße gleitet (Foto oben). Allerdings nur für rund 70 Meter, dann dürfen sie wieder zurück auf den Radweg (Foto unten).

Grund für die „Radler-Schikane“: Der Fußgängerweg ist im Bereich der Bushaltestelle, die noch eine echte Bushalte-Bucht ist, so schmal, dass für Gehweg und Radweg kein Platz ist. Und so werden Radfahrer über die Straße an der Bushaltestelle vorbeigeführt.

Vor allem die Tatsache, dass für Radfahrer, Autos und Fußgänger in diese Richtung die Ampel gleichzeitig grün zeigt, macht die Sache nicht ganz ungefährlich beim Einfädeln in den Straßenverkehr auf der vielbefahrenen Hauptstraße.

Wie berichtet werden an der Bremer Straße zwischen Knoopstraße und Hohe Straße bis Frühjahr 2021 der Radweg und die Nebenflächen erneuert (kleines Foto). In absehbarer Zukunft soll auch der Abschnitt der Bremer Straße bis Appelbüttel einen neuen Radweg bekommen. (cb)

. . .Und rund 70 Meter weiter geht es für die Radfahrer wieder auf den Radweg zurück. Foto: Christian Bittcher