Harburg – Mit der Pflanzung eines Apfelbaumes auf dem Gelände der Schule Schwarzenbergstraße ist für die Schüler der Klasse 8b und

ihre Lehrerinnen ein erfolgreiches Natur-Projekt zu Ende gegangen. Gemeinsam mit Schulleiterin Kirsten Wimbert, ihrem Stellvertreter Thomas Poggensee und Projektleiter Jürgen Becker von der Tutech Innovation GmbH griffen die Schüler und Lehrer zu Schaufel und Gießkanne, um den Baum an einem sonnigen Standort einzupflanzen.

Die Pflanz-Aktion auf dem Schulhof war der dritte und letzte Teil der Schulprojekt-Tage „Trees for future – Stadtbäume in Zeiten des Klimawandels“. Die Tutech im Binnenhafen hatte diese zusammen mit HARBURG21 im Oktober 2020 in der Schule Schwarzenbergstraße mit der Klasse 8b durchgeführt.

Auf dem Programm stand zunächst die Theorie: Jürgen Becker von der Tutech führte die Schüler sehr anschaulich in das karge Leben der Straßenbäume ein. Außerdem erfuhren die Schüler, dass alle Hamburger Bäume in einem Baumkataster vermerkt sind. Ein weiterer Höhepunkt war die Exkursion zum Klimabaum-Hain bei Lorenz von Ehren, wo sie ihr Wissen über Bäume in einer spannenden und informativen Baum-Rallye vertiefen konnten.

Außer den Schülern der Schwarzenbergstraße nahm bereits eine Gruppe der Goethe-Schule an dem Projekt „Stadtbäume in Zeiten des Klimawandels“ teil, das auch im kommenden Jahr weitergeführt werden soll. Interessierte Schulen erhalten weitere Infos im HARBURG21-Büro unter Telefon 0 40/30 92 52 21 oder per Mail an buero(at)harburg21.de    (cb)