Harburg - Eigentlich sollten die Musical Kids Hamburg am 13. Dezember auf der Bühne der Friedrich-Ebert-Halle in Heimfeld

stehen. Aber daraus wird nichts. Wie alle Theater- und Musical-Veranstaltungen in Hamburg ist auch das Weihnachtsmärchen „Die kleine Meerjungfrau“ in diesem Jahr aufgrund der Corona-Auflagen abgesagt worden.

Als Ersatz für die entfallenen Vorstellungen der „Kleinen Meerjungfrau“ haben sich die Musical Kids in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Einen „Lebendigen Adventskalender“ mit vielen kleinen und großen Überraschungen für kleine und große Fans.

Was das im Einzelnen ist wird  natürlich noch nicht bekannt gegeben - sonst wäre es ja keine Überraschung! Aber Eines verraten die Musical Kids schon jetzt: Mit jedem Fensterchen erleben die virtuellen Besucher die jungen Stars und ihre umwerfende Backstage-Crew näher, als es im Theatersaal möglich wäre. An jedem Tag wartet ab 9 Uhr morgens ein neues Türchen auf alle Kinder und Erwachsenen. Also: Lassen Sie sich überraschen! Zum Adventskalender geht es mit einem Klick hier.

Zu der Absage sagt Uwe Heynitz – Autor, Komponist und Leiter der Musical Kids Hamburg: „Wir sind traurig, lassen aber den Kopf nicht hängen! Die Musical Kids Hamburg werden im kommenden Jahr richtig Gas geben und mehr denn je das machen, was unser Leben ist: Kunterbunte Shows mit Herz, unbändiger Spielfreude und ganz viel Musik.“

Theaterchef Uwe Heynitz macht damit deutlich, dass eine Aufführung des Weihnachtsmärchens – für das die Musical Kids schon fleißig geprobt haben – nur aufgeschoben, aber nicht aufgehoben ist: „Selbstverständlich planen wir, „Die kleine Meerjungfrau“ aufzuführen, sowie sich eine gute Gelegenheit dafür ergibt.“ Und das heißt vor allem: Sobald es die Corona-Lage erlaubt.

Und an alle, die sich schon ein Ticket gesichert hatten: Die Firma Ticketmaster, die für die Musical Kids den Ticketverkauf übernommen hat, wird sich mit den Kunden in Verbindung setzen, um die gezahlten Ticketgebühren zurückzuerstatten. (cb)