Harburg - Wegen eines von der Gewerkschaft Ver.di vor dem Hintergrund

der aktuellen Tarifverhandlungen angezettelten Warnstreiks fahren heute fast keine Linienbusse im Bezirk Harburg. Nicht betroffen sind die S-Bahn, der Metronom und die Busse der KVG. Der Streik dauert bis Sonntagmorgen 3 Uhr.

Einen Notfahrplan für die Hochbahnbusse wird es nicht geben. "In den frühen Morgenstunden hat der Einsatzstab die Lage um den von ver.di angekündigten 24-Stunden-Streik analysiert und daraufhin entschieden, den Betrieb mit Bussen und U-Bahnen für den heutigen Tag nicht aufzunehmen", heißt es von der Hochbahn. Das betreffe alle Buslinien und alle vier U-Bahn-Linien. "Angesichts der aktuell nach wie vor hohen Infektionszahlen gilt es aus Sicht des Einsatzstabes zu vermeiden, dass sich Fahrgäste mit der Hoffnung auf ein vermeintliches Verkehrsangebot in wenige, überfüllte Fahrzeuge zwängen. Auch ein eingeschränkter Notbetrieb würde hier keine Lösung bieten", so ein Hochbahnsprecher. zv