Harburg – Zum 35. Mal haben Harburgs Fußball-Urgesteine den Harburger Hallencup  in der „Kersche“ veranstaltet – und zum 35. Mal haben sie jetzt

wieder viele Kinder glücklich gemacht: In jedem Jahr geht die Spende an eine andere der drei Einrichtungen der Elfenwiese. Die Organisatoren von Harburgs größten Fußball-Wohltätigkeitsturniers haben am heutigen Dienstag der Schule Elfenwiese einen Besuch abgestattet.

Begleitet wurden Manfred von Soosten, Günter Falk, Harald Szulik, Dieter Tietz und Lutz Behrendt von CDU-Politikerin Birgit Stöver, der Schirmherrin des Turniers, und Thomas Schäfer vom Hamburger Fußball-Verband.

Mit dabei hatten Die Fußball-Organisatoren traditionell die rote Spendenbox mit den Erlösen und Spenden aus den drei Turnier-Tagen. Genau 6666 Euro in bar - die Spende wurde vor Ort noch von Birgit Stöver, Thomas Schäfer und Lutz Behrendt „rund“ gemacht – wurden an Schulleiter Peter Holtz und sein Team übergeben.

„Das ist eine wirklich großartige Spende, die uns hilft, Dinge für die Kinder anzuschaffen, die normalerweise nicht möglich sind“, sagte Schulleiter Peter Holtz. Wofür der Betrag verwendet wird, steht auch schon fest: „Mit dem Geld können wir  barrierefreie Spielgeräte mit Fallschutz für den Außenbereich kaufen.“ Die Schule Elfenwiese ist eine Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.

Insgesamt kamen in den mittlerweile 35 Turnierjahren mehr als 220.000 Euro zusammen. „Die vielen Jahre haben zwar bei uns ihre Spuren hinterlassen, trotzdem werden wir versuchen, auch im nächsten Jahr wieder unser Turnier zu veranstalten“, sagte Manfred von Soosten.   (cb)