Harburg - Wenige Tage vor ihrem Umzug vom Rathausplatz auf die frisch erneuerte Marktfläche am Sand sind die Händler

des Harburger Wochenmarktes in die neue Grünkohlsaison gestartet. Ab sofort steht das beliebte Wintergemüse bei den Kunden wieder ganz oben auf der Einkaufsliste. Und auf Hamburgs ältestem Wochenmarkt gibt es wieder alle Zutaten für dieses deftige Gericht.

Der Countdown läuft: Nach rund acht Monaten auf dem Harburger Rathausplatz, wird Harburgs Wochenmarkt am kommenden Montag, 11. November, auf die umgestaltete Marktfläche am Sand zurückziehen. Eine offizielle kleine Eröffnungsfeier ist erst in einigen Wochen geplant, erstmal muss sich auf der neuen Fläche alles einspielen. Wie berichtet werden Markt und Nebenflächen für mehr als 4 Millionen Euro saniert.

Schon vor dem Umzug halten die Händler frischen Grünkohl und alle Beilagen für ein deftiges Grünkohl-Essen bereit: Kartoffeln - sehr gut zum Grünkohl eignet sich die Sorte
Belana -, Griebenschmalz, Kassler oder Kohlwürste - Die Harburger Marktbeschicker halten alle Zutaten bereit.

Eine beliebte Alternative zu Produkten vom Schwein gibt es am Verkaufswagen vom Geflügelhof Schönecke: "Kassler aus der Puten-Oberkeule, Geräucherte Puten, Gänsekeulen und deftige Kohlwurst aus 100 Prozent Geflügel sowie Geflügel-Griebenschmalz sind für Menschen, die lieber auf Produkte vom Schwein verzichten möchten, genau das Richtige", sagt Schönecke-Mitarbeiterin Ilka Hejna.  (cb)

Die neue Martfläche auf dem Sand. Foto: Christian Bittcher