Harburg – Hans-Christian Lied soll Harburgs neuer Dezernent für Bauen, Wirtschaft und Umwelt werden. Am 1. Februar 2020

soll er die Nachfolge von Jörg Heinrich Penner antreten, der sich dann in den Ruhestand verabschiedet. Das erfuhr harburg-aktuell aus mehreren zuverlässigen Quellen. Eine offizielle Bestätigung der Personalie gibt es indes noch nicht.

Lied hatte an der Universität Kassel Architektur und Städtebau studiert, bei einem Auslandssemester an der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne internationale Erfahrungen gesammelt. Nach einem Jahr als Stadtplaner in einem Frankfurter Büro wechselte er 2000 zur Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt in Hamburg und wurde Referatsleiter „Städtebauliche Entwürfe und Projektsteuerung“, später dann Projektentwickler bei der IBA. Im Januar 2015 übernahm er als Nachfolger von Carl-Henning von Ladiges die Leitung des Harburger Fachamts Stadt- und Landschaftsplanung . Er muss sich also nicht mehr in die Besonderheit des Bezirks einarbeiten.

Nach Informationen von harburg-aktuell soll sich Lied im Bewerberverfahren gegen eine Vielzahl von Bewerbern fachlich durchgesetzt haben. Offenbar hat diesmal bei der Entscheidung ein mögliches Parteibuch keine Rolle gespielt. In der laufenden Legislatur der Bezirksversammlung steht nämlich keine Neuwahl oder Bestätigung der Bezirksamtsleitung an. Geht alles seinen regulären Gang, muss sich erst die nächste Bezirksversammlung im Jahr 2024 damit befassen. Deshalb war die Besetzung dieser Führungsposition auch kein Thema bei den Koalitionsverhandlungen von SPD und Grünen. ag