Harburg - Dauerregen beim Herbstfest mit Shopping-Sonntag in der Harburger City: Von 13 bis 18 Uhr machte der Regen

nicht eine kleine Pause. "So etwas habe ich bislang noch nicht erlebt", sagte City-Managerin Melanie-Gitte Lansmann angesichts der durchweg nassen Angelegenheit. Ohne Regenschirm ging an diesem Sonntag fast gar nichts.

De Windjammers, Peter Sebastian (links) und die anderen Künstler mussten gegen Wind und Regen singen. Die Bierbänke und Biertische wurden erst gar nicht aufgebaut (kleines Foto). Zum Glück konnte man sich am Stand der Bruzzelhütte bei einer scharfen Curry-Wurst aufwärmen. Auch an den Infoständen von DRK oder HTB (kleines Foto unten rechts mit Carla Rook) war angesichts des Schmuddelwetters nicht viel Betrieb.

Während das Herbstfest auf dem Harburger Rathausplatz nur wenig Menschen anlockte, waren die Einkaufszentren gut gefüllt. Die Gewinner des Tages hießen Phoenix-Center, Harburg Arcaden (links mit Stelzenläufer) und Marktkauf-Center. Hier lockte das Herbst-Shopping und viele Aktionen die Menschen an. Kein Wunder, denn hier blieb man trocken und es wurde viel geboten.

Ein Highlight des Tages war die Prinzessinnen-Show im Phoenix-Center. Anna & Elsa, Cinderella, Schneewittchen und viele andere Figuren aus bekannten Märchen und Filmen lockten vor allem Familien mit Kindern an. "Es war ein unglaublicher Andrang. Viele Mädchen hatten sich stilecht gekleidet und kamen im Prinzessinnen-Outfit. Die Fans waren einfach nur begeistert", sagte Julita Hansen gegenüber harburg-aktuell. Die Centermanagerin schätzt die Zahl der Menschen, die ins Phoenix-Center kamen auf über 30.000 Menschen.

Viel Beachtung fand auch die Kalender-Aktion von Peter Sebastian und Fotograf Fabrizio Barile: 36 Promi-Portraits aus dem Kalender "Mit offenen Augen für mehr Aufmerksamkeit im Straßenverkehr" werden derzeit ausgestellt. Die Ausstellung ist noch bis Dienstag Abend im Phoenix-Center zu sehen. Selbstverständlich kann auch der Kalender für 29,95 Euro vor Ort erworben werden.

Voll war es auch im Marktkauf-Center: Hier sorgte das Cycling-Duo für Begeisterung. Ina Queiss und Marco van Zanten führten nicht nur Tricks auf dem Einrad vor, sondern führten mit Kindern auch mehrere Workshops durch.

In den Harburg Arcaden kamen junge Forscher voll auf ihre Kosten: bei der Aktion "Forsche Fuchs" kann man Wissenschaft auf spielerische Weise entdecken. Die Interaktive Ausstellung ist noch bis zum 5. Oktober zu sehen. (cb)

Ohne Regenschirm ging an diesem Sonntag fast gar nichts. Foto: Christian Bittcher

Thorben Goebel-Hansen und Marc Schlaht am Info-Stand vom Harburg-Huus. Foto: Bittcher

Der Cycling Circus im Marktkauf-Center Foto: Christian Bittcher

Centermanagerin Julita Hansen gemeinsam mit den Prinzessinen und Märchenfiguren im Phoenix-Center. Foto: Christian Bittcher

Forsche Fuchs: Ausstellungsleiterin Nele Kuhn (rechts) macht mit der kleinen Cathy und ihrer Mutter Dang ein Experiment in den Harburg Arcaden. Foto: Christian Bittcher

Viel Beachtung fand auch die Kalender-Aktion von Peter Sebastian und Fotograf Fabrizio Barile. Foto: Christian Bittcher

Ein Highlight des Tages war die Prinzessinnen-Show im Phoenix-Center. Foto: Christian Bittcher