Moorburg - Der Schützenverein zu Moorburg hat einen neuen Regenten - und der ist in Harburg kein Unbekannter: Der

38-jährige Ulf Schröder schoss das letzte Stück vom Rumpf des großen Holzvogels herunter und löst somit Jan Doobe beim SV zu Moorburg als Schützenkönig ab. Ulf Schröder sorgte 2014 für einiges Aufsehen, als er im Jahr 2014 als erster Homosexueller König der Harburger Schützengilde von 1528 wurde.

Schröder konnte sich unter acht Anwärtern behaupten und wird das Königsjahr mit seinen Adjutanten Marcel Ritter, Timo Ernst und Peter Polley bestreiten. Ulf Schröder ist 38 Jahre alt, in vielen Schützenvereinen aktiv, hat Freude am Reisen und Interesse an der Politik. Wohnhaft in München, ist es der neue König jedoch schon gewohnt in den Norden zu pendeln, denn auch vor fünf Jahren brachte er beide Verpflichtungen unter einem Hut.

Die neue Damenkönigin in Moorburg heißt Claudia Suhr. Sie feiert in diesem Jahr ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein. Ihre Adjutantinnen sind Iris Doobe und Angelina Kaufmann.

Florian Hartwig wurde Jungschützenkönig. Er ist seit vier Jahren im Schützenverein zu Moorburg aktiv und konnte in diesem Jahr den Wettkampf um den Jungschützenvogel für sich entscheiden. Seine Adjutanten sind Ilja Kaufmann und Alina Ernst.

Das neue Kinderkönigspaar wurde auf dem Lichtpunktgewehr ausgeschossen. Tessa Sophie Noack, 14 Jahre alt, konnte die Würde der Kinderkönigin schon zum zweiten Mal für sich beanspruchen. Ihr zur Seite steht der neue Kinderkönig Clemens Broers, 8 Jahre alt. (cb)

Proklamation in Moorburg. Foto: SV Moorburg

Ulf Schröder mit seinen Adjutanten Marcel Ritter, Timo Ernst und Peter Polley. Foto: SV Moorburg