Fleestedt - Ein Kranführer ist am Donnerstag ein Opfer der großen Hitze geworden: Gegen 13 Uhr brach der Mann in seiner

Kran-Kanzel in rund 30 Meter Höhe zusammen. Die Retter wurden alarmiert und kamen mit einem Großaufgebot auf die Baustelle an der Winsener Landstraße in Fleestedt: Notarzt, Hubschrauber, Feuerwehr und die Höhenretter der Hamburger Feuerwehr wurden alarmiert.

Die Höhenretter kamen allerdings nicht zum Einsatz. Zunächst war davon ausgegangen, das sich die Kanzel in rund 40 Meter befindet. Das war nicht der Fall, so das der Rettungskorb der Drehleiter ausreichte, um den Mann zu retten.

Der Mann wurde von den Ärzten zunächst vor Ort in der Kanzel stabilisiert, bevor er im Rettungskorb zu Boden gebracht wurde. Anschließend kam er mit Notarztbegleitung zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus.

Am Radeland klappte am Nachmittag ein Busfahrer hinter dem Lenkrad zusammen. Der Liniebus touchierte zwei geparkte Autos, bevor er zum Stehen kam. auch hier dürfte die Hitze eine Rolle gespielt haben. (zv/cb)