DRK-Hospiz

Langenbek - Zum dritten Mal feierte das Hospiz für den Hamburger Süden am Sonnabend sein Sommerfest. Und auch bei diesem Fest, das unter dem

Motto "Bewegt wie das Leben" stand, folgten viele Gäste aus nah und fern der Einladung ins Hospiz am Blättnerring: Mehr als 800 Besucher genossen die kulinarischen Highlights und das Showprogramm, stöberten über den kleinen Kunsthandwerker-Markt oder machten sich bei den Führungen durch das Hospiz ein Bild von der Einrichtung.

Obwohl die Menschen im Hospiz ihre letzte Lebensphase verbringen, herrscht an diesem Ort von Traurigkeit keine Spur: "Das Motto des Tages bringt auch zum Ausdruck, dass das Hospiz ein sehr lebendiger Ort mit vielen lebensfrohen Menschen ist", sagte die stellvertretende Hospiz-Leiterin Marion Basler.

Das Showprogramm im Open-Air-Bereich wurde unter anderem von der Goethe-Schule Harburg, der Schule & Kita Scheeßeler Kehre, der Hip-Hop-Gruppe aus Hittfeld, und den Musikern Gloria Thom und Tilman Kaden bestritten. Außerdem wurden mehrere 100 Luftballons mit den Wünschen der Besucher steigen gelassen.

Ebenso begehrt wie die Klangschalen Bilder, die im Hospiz-Garten für die Besucher angefertigt wurden, waren an diesem Tag der original Badische Flammkuchen. Der wurde nämlich im neuen Flammkuchen-Ofen des Hospizes gebacken. "Der neue Ofen, der mit Holzscheiten befeuert wird, ist eine Spende für das Hospiz und bestand heute seine erfolgreiche Feuerprobe", sagte Dr. Dirka Grießhaber vom Hospiz gegenüber Harburg-aktuell.  (cb)

Mehr als 800 Besucher genossen die kulinarischen Highlights und das Showprogramm. Foto: Christian Bittcher

Die Kinder aus dem Neigungskurs Singen & Tanzen der Schule Scheeßeler Kehre legten eine tolle Schow hin. Foto: Christian Bittcher