Neugraben – Eine zweigeschossige Ellipse in Holzbauweise wird der architektonische Leuchtturm am Westende des „Quartierskamp Vogelkamp Neugraben“. Das ist das Ergebnis

eines Architektenwettbewerbs für die erste von drei neuen Kindertagesstätten in dem Wohnquartier nördlich des S-Bahnhofs Neugraben. Der Entwurf des Karlsruhe Architektenbüros von Professor Peter Krebs belegte gemeinsam mit dem Entwurf des Büros Wörmann Architekten aus dem Münsterland den zweiten Platz, die Jury empfahl dem Bauherrn und Träger der Einrichtung, dem Kreisverband Harburg des Deutschen Roten Kreuzes, aber letztlich, auf die Arbeit aus Karlsruhe zurückzugreifen. Ein erster Platz wurde nicht vergeben.

Die IBA Hamburg GmbH, Projektentwickler des gesamten Quartiers Vogelkamp, schwärmt von dem Entwurf. Er weise „eine naturverbundene, von Holz geprägte Architektur auf und stelle eine hochwertige und schöne Lage im Park repräsentative Lösung dar“. Die Kita soll in der ersten Jahreshälfte 2018 eröffnet werden und rund 150 Kindern Raum für gemeinsames Spielen, Bewegen und Lernen bieten. Das pädagogische Konzept setzt auf die Schwerpunkte Musik und Mathematik.

Bis zur Eröffnung der Kita im Park soll ab dem ersten Quartal 2017 eine temporäre Kita im Vogelkamp Neugraben für 60 bis 80 Kinder entstehen. Den Betrieb übernimmt ebenfalls das DRK Harburg. Interessierte Eltern können sich an folgende E-Mail Adresse wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. ag