Hilfe für Stephan: 300 Personen nahmen an DKMS-Typisierung teil

Harburg - Tolle Aktion im Binnenhafen: Viele Harburger zeigten sich am Donnerstag solidarisch und unterstützten die Aktion  "Hilfe für Stephan Leonhard"

großartig. Genau 321 Personen im Alter von 17 bis 55 Jahren kamen am Donnerstag bis 17 Uhr zur Registrierungsaktion für mögliche Stammzellen-Spender in der Elbloge am Veritaskais. Zudem unterstützten rund 100 freiwillige Helfer die Aktion.

"Die Resonanz war einfach überwältigend", sagte der an Blutkrebs erkrankte Stephan Leonhard aus Heimfeld, der seit vielen Jahren im channel hamburg arbeitet. Und:" Mein Dank gilt nicht nur den vielen Teilnehmern sondern auch den vielen freiwilligen Helfern, die diese Aktion möglich gemacht haben." Unterstützt und ermöglicht wurde die Aktion vom channel hamburg, der DKMS und der Elbloge. Patin der Aktion ist Melanie-Gitte Lansmann.

Wie berichtet leidet der 39-jährige Heimfelder Stephan Leonhard an Blutkrebs. Im Oktober 2015 wurde er von einem Tag auf den anderen aus seinem gewohnten Leben gerissen. Nur eine Stammzellenspende kann den 39-jährigen retten. Doch bislang wurde weltweit für ihn kein passender Spender gefunden.

Die Wahrscheinlichkeit für einen erkrankten Menschen den genetischen Zwilling zu finden liegt weltweit zwischen 1:600 und 1:1 Billion. Das ist auch der Grund, warum für 10 Prozent der Patienten weltweit noch kein passender Spender gefunden wird. So auch für Stephan Leonhard.

"Die Speichelproben werden jetzt in unser Labor nach Dresden gebracht. Die Typisierung dauert dann drei Wochen. Dann wissen wir, ob wir einen passenden Spender gefunden haben", sagt Heinrich Schrand von der DKMS gegenüber harburg-aktuell.

Wer den Termin in der Elbloge nicht wahrnehmen konnte, hat die Möglichkeit bei der Typisierungsaktion am Sonnabend, 17. Dezember, in Schwarmstedt teilzunehmen. In der dortigen Schule (Am Beu 5) veranstaltet Stephans Schwester Rebekka Leonhard von 10 bis 16 Uhr eine DKMS-Typisierung. Das Rahmenprogramm besteht aus Tombola, Glücksrad, Kinderschminken und vielem mehr. (cb)

Zufrieden mit der Resonanz: Heinrich Schrand von der DKMS, Melanie-Gitte Lansmann, Doreen und Stephan Leonhard und Annika Münstermann von der Elbloge. Foto: Hilfe für Stephan: 300 Personen nahmen an DKMS-Typ

Andre Battermann (links) kam mit mehreren Kollegen aus seiner Firma zur Typisierung. Hier gibt er seine Probe bei Rolf John und Benjamin Schantze ab. Foto: cb

Mit dem Verkauf der Tombola-Lose wird die Aktion finanziell unterstützt Foto: cb