Harburg - Wer mit dem Zug fahren will, braucht aktuell Nerven. In ganz Norddeutschland ist der Zugverkehr eingestellt worden. Schuld ist eine Störung des digitalen Zugfunksystems Global System for Mobile Communications – Rail, kurz GSM-R. Betroffen sind neben der Bahn auch die Eisenbahngesellschaften wie der Metronom.

Grund für den defekt waren die gezielten Zerstörungen von Glasfaserkabel in berlin und Nordrhein-Westfalen. Die Täter sind koordiniert vorgegangen und hatte sowohl die HAupt-, wie auch die Ersatzleitung sabotiert. Die Bundespolizei ermittelt.

Gegen 10:15 Uhr war der Funk wieder betriebsbereit. Den ganzen Tag über kam es aber zu Verspätungen und ausfällen im Zugverkehr. zv