Heimfeld -  Nicht nur Restaurants, auch einer der schönsten Gärten mit Bedienung im Bezirk hat wieder auf gemacht. Bei Lindtner an der Heimfelder Straße

kann man es sich wieder gut gehen lassen. "Wir haben bereits seit einer Woche wieder geöffnet, aber ganz vorsichtig wieder angefangen", sagt Hotelchefin Heida Lindtner. "Es sind ja weiterhin ganz besondere Bedingungen, unter denen geöffnet werden durfte. Da muss sich das Team einspielen."

Neben dem Garten, in dem auch gefrühstückt werden kann, haben auch die Diele und das Restaurant Lilium wieder geöffnet. Das Highlight zu Himmelfahrt, immerhin ist gutes Wetter angesagt, wird aber der Garten sein. "Es gibt natürlich auch den Kuchen aus unserer Konditorei in Eppendorf", sagt Heida.

Auch eine schöne Alternative, sogar mit Wasser, ist der Harburger Stadtpark. Das Bootshaus am Außenmühlenteich hat auf. Himmelfahrt werden die Außenplätze sicherlich begehrt sein. Gleich gegenüber wird man sich bis einen Tag nach Himmelfahrt gedulden müssen. Am Freitag macht das Restaurant Leuchtturm wieder auf. Nicht nur die exzellente Fischküche von Frank Wichern, sondern auch die Terrasse zum See werden sicherlich einige Harburger vermisst haben.

Der kleine Ausflug in die Nähe oder die Stippvisite bei einem Spaziergang wird ohnehin eine gute Alternative in den kommenden Tagen und wohl auch über Pfingsten. Viele Ausflugsziele, vor allem die Inseln an Nord- und Ostsee, haben die lästigen Tagestouristen ausgesperrt.

Und auch die klassische Vatertagstouren, so heißt es aus dem Landkreis, müssen in diesem Jahr ausfallen. Gruppenbildungen, Picknick oder Grillen im Freien sind in der Niedersächsischen Verordnung vom 8. Mai weiterhin ausdrücklich untersagt. In der Öffentlichkeit hat jede Person, soweit möglich, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, ausgenommen davon sind Personen aus dem eigenen oder einem weiteren Hausstand. Das gilt auch in Hamburg. zv