Harburg – Seit fünf Wochen sind die Bundesliga-Mädchen des HTB Reisende in Sachen Fußball. Immer auf der Suche nach einer

Spielmöglichkeit, damit sich das Team auf den Start in die Bundesliga-Saison vorbereiten kann. Hintergrund: In Hamburg dürfen noch immer keine Spiele stattfinden. Kein Wunder, das Can Özkan, Teammanager Juniorinnen Bundesliga, sauer ist: „Es ist für Hamburg sowie den Hamburger Fußball-Verband beschämend.“

Jetzt fand für die HTB-Mädchen das fünfte Spiel außerhalb Hamburgs statt: Buchholz 08 hat es möglich gemacht, das die HTB-Mädchen gegen die erste Mannschaft der St. Pauli-Frauen antreten konnte.  90 Zuschauer waren dabei, und alle hielten sich an die Hygiene-Vorschriften.

Nachdem die HTB Mädels eine Woche zuvor gegen VFL Jesteburg Frauen nur 0:1 verloren und zweite Halbzeit sogar das bessere Team waren, erhoffte man sich gegen den Hamburger Regionalligisten etwas. Doch es kam anders: Das verdiente 5:0 für die Kiez-Kickerinnen war eindeutig.

„Wir möchten uns an dieser Stelle bei TSV Buchholz 08 ganz herzlich bedanken. Der Präsident Holger Petruschka hat alles gegeben um dieses Spiel möglich zu machen“, sagte Can Özkan.

Auch am Wochenende geht das HTB-Team wieder auf Reisen: Am Sonnabend spielen die Mädchen um 12 Uhr in Bardowick gegen die U17 Jungs aus Lohbrügge. (cb)