Harburg - Bundesliga-Fußball auf der Jahnhöhe: Kein geringerer als der amtierende Deutsche Meister VfL Wolfsburg war am

Sonnabend zu Gast bei den B-Juniorinnen des HTB. "Nach der Niederlage gegen Werder, mussten wir obendrein noch die Hiobsbotschaft der schweren Verletzung von Simay Özkan verkraften. Durch den Kreuzbandriss, der operiert werden muss, wird sie eine lange Zeit nicht zur Verfügung stehen", sagte Team-Manager Can Özkan.

Vom Papier her war die Partie also eine klare Angelegenheit. Doch die HTB-Mädchen fingen sehr selbstbewusst an. Nach fünf Minuten kam die erste Chance durch Beyza Kara. Sie umspielte ihren Gegner und schoss in die kurze Ecke, die von der guten Torhüterin der Gäste pariert wurde.

Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Die Gäste waren zwar technisch und spielerisch mit leichten Vorteilen, doch die Soccerbees jedoch setzten Kampf und Einsatz dagegen. Standen in der Defensive sicher und konnten sogar Torchancen verzeichnen.

Pech für die Gastgeberinnen nach einer ausgeglichenen Partie: In der 65. Minute gelang den Wölfinnen das Tor zum Endstand 1:2. Can Özkan: "Es bleibt die Erkenntnis, das die HTB Mädels ein Superspiel absolviert haben. Mit einem Quäntchen mehr Glück wäre heute sogar ein Sieg drin gewesen." Nächstes Wochenende steht die Auswärtspartie bei Turbine Potsdam auf dem Programm. (cb)