Seevetal - Mit elfmal Gold, siebenmal Silber und dreimal Bronze ist die Maschener Kampfsportschule Martial Arts Factory

(MAF) der erfolgreichste Teilnehmer an den Norddeutschen Meisterschaften im Kickboxen. An der „Tatami 2019“, die in Barsbüttel stattfand, beteiligten sich rund 30 Vereine und Schulen aus den Ländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Auf die MAF, die mit 21 Medaillen einen deutlichen Vorsprung herauskämpfen konnte, folgen die Nordseefighters aus Wilhelmshaven und Feuersports aus Hamburg mit je 17 Platzierungen, die Kampfsportschule Nordheide aus Jesteburg mit 16 und Celik Champs aus Lübeck sowie Kadgamala aus Heide mit jeweils 13 Plätzen.  Bei den Goldmedaillen konnten nur die Lübecker mit zehn ersten Plätzen den Maschenern gefährlich werden.

MAF-Teamchef Gunnar Strietzel freut sich über den phänomenalen Erfolg seiner erst vor zwei Jahren aus der Taufe gehobenen Schule: „Die Norddeutschen Meisterschaften haben gezeigt, welches Potential wir in unseren Kämpfern haben. Sie sind der beste Beweis dafür, dass unser Konzept aus Selbstverteidigung und Kampfsport stimmt.“

Den Titel „Norddeutscher Meister im Kickboxen 2019“ dürfen jetzt Marcel Blatz, David Boxberger, Jonas Groschke, Karina Petruschat, Joey Ritter, Kyra Spahn, Jule Strietzel, Enrico Zembrodt und Elias Zembrodt tragen. dl