Harburg - Zum Landesliga Spitzelspiel empfingen die Fußball-Frauen von der Jahnhöhe die Drittplatzierten aus Wellingsbüttel

auf der Jahnhöhe. In den drei vorangegangenen Begegnungen mit den Landesliga-Meisterinnen aus den Vorjahren hagelte es jeweils klare Niederlagen - Das Team aus dem Norden Hamburgs entwickelte sich regelrecht zum Angstgegner.

Nicht so am Sonntag. Trainerin Sonja Schmans und Trainer Jürgen Becker hatten ihr Team gegen die spielstarken Gäste aus dem Hamburger Norden betont defensiv eingestellt. Mit zwei Viererketten in der eigenen Spielhälfte wurde der Raum eng gemacht und die torhungrigen Wellingsbüttelerinnen kamen nicht wie gewohnt zu Torchancen im Minutentakt. Ganz im Gegenteil - der HTB war mit wenigen, schnellen Kontern extrem gefährlich und Teamkäptn Michelle Klingemann erzielte nach 15 Minuten das 1:0.

In der Folgezeit entwickelte sich ein sehr gutes Landesliga-Spiel. Marie Lesser im HTB-Tor musste einige Male in höchster Not retten und auf der anderen Seite konnten Belma Becevic und Lena Becker schön heraus gespielte Konter nicht erfolgreich abschließen. Ein ähnliches Bild in der zweiten Hälfte: Welle mit mehr Ballbesitz, aber die Gastgeberinnen heute sehr zweikampfstark und im Abschluss entschlossener. Michelle Klingemann schloss in der 72. Minute einen weiteren Konter erfolgreich ab und Luzia Theelen erhöhte in der 88. Minute zum 3:0. Praktisch mit dem Abpfiff gelang den Gästen durch Lene Petersen der Ehrentreffer.  Die HTB-Frauen bestätigen damit ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen.

"Im Winter drohte noch ein Abrutschen in den Abstiegskampf, nun ist bei noch drei verbleibenden Spielen Platz 5 sicher, der Aufstieg aber leider kein Thema, da der Abstand nach oben zu groß ist", sagte Trainer Jürgen Becker gegenüber harburg-aktuell. (cb)