Harburg - Der Harburger TB ist derzeit ein echter Meistermacher - zumindest im Mädchen-Fußball. Nach dem erfolgreichen

Abschneiden der U17- und U15 Mädchen, mit einem Meistertitel und einem Vize-Titel sowie der Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft, holten nun auch die U11-Mädchen den Titel des Hamburger Hallenpokalmeisters.
 
Ein Gegner nach dem anderen wurde von den HTB-Mädchen aus dem Turnier geworfen: Die jungen Fußball-Talente setzten sich gegen die Gegner Komet Blankenese, FFC Elbinsel, Victoria Hamburg , Altona 93 und  Bergedorf 85 mit fünf Siegen und ohne Gegentor durch.
 
"Es war nicht nur der Titel, sondern die Art und Weise, wie sie gespielt haben. Sie verzauberten die Zuschauer in der Halle nicht nur durch ihre Fähigkeiten, sondern auch mit  ihrem überdurchschnittlichen Spielverständnis", sagte Can Özkan vom HTB und fügt hinzu: "Die geduldige Arbeit, des Trainerduos Tommy Schneider und Pierre Hupke, bei der der Spaß am Fußball sehr wichtig ist, zahlt sich jetzt aus."

Die Norddeutsche Meisterschaft in Salzhausen findet am Sonnabend, 2. März, für die C- Mädchen und am Sonntag, 3. März, für die B-Mädchen statt. Beginn ist an beiden Tagen um 12 Uhr. Dann geht es um die Tickets für die Deutsche Meisterschaft, die am Wochenende, 9. und 10. März, in Wuppertal stattfindet. Also: Am ersten März-Wochenende heißt es "Daumen drücken" für die HTB-Mädchen.  (cb)