Harburg - Die Hockey-Herren der TG-Heimfeld mussten am Sonnabend beim zweiten Heimspiel der Hallensaison eine herbe

Niederlage einstecken: Gegen den Tabellenführer in der Bundesliga, dem "Club an der Alster",  lautete der Endstand in der Sporthalle Kerschensteiner Straße vor rund 250 Zuschauern 13:5 für die Gäste. Die Gastgeber aus Heimfeld bleiben in der Hinrunde nach der fünften Niederlage im fünften Spiel somit weiter ohne Punkt am Tabellenende.

TG-Heimfeld Trainer Nikolas Müller sagte nach dem Spiel: "Das war unser schwächstes Saisonspiel bisher. Wir können froh sein, dass wir nicht noch mehr Gegentore bekommen haben." Am Sonnabend, 22. Dezember, muss Harburgs Hockey-Team zum Auswärtsspiel zum Aufsteiger nach Hannover. Müller: "Meine Spieler wissen aber, dass es am nächsten Sonnabend gegen den DTV Hannover anders aussehen muss. Da geht es um den Klassenerhalt!"  (cb)

Kurze Ecke für die Gäste: Der Club an der Alster war ein zu schwerer Gegner für die TGH. Foto: Chrisitan Bittcher