Heimfeld - Jubel bei der TGH: Nach dem 1:0 Sieg gegen den Hamburger Polo Club am Sonntag haben die Heimfelder Hockey-Damen

die Tabellenführung in der Regionalliga Nord übernommen. Das Richtungsweisende Spiel, zwischen Polo und der TG Heimfeld, endete mit einem verdienten Heimspielsieg-Sieg für die TGH.

Äußerst motiviert und sehr zuversichtlich, trotz des vor der Saison verstärken Polo-Kaders, gingen die Heimfelder Damen in die Partie um Platz 1 der Tabelle auf der Sportanlage Waldschlößchen. Ein Endspiel war dieses zwar noch nicht, trotzdem war die Tabellenführung nach diesem Spieltag das auserkorene Ziel für beide Teams. „Unser Team konnte letzte Woche gegen den TTK Sachsenwald einiges fürs Selbstvertrauen machen und haben mit dem 4:0 Sieg im Rücken eine super Trainingswoche hinter uns“, sagte Dennis Sievert, Headcoach der 1.Damen, gegenüber harburg-akutell. Und: „Die Mannschaft ist mittlerweile extrem gut eingespielt, jeder weiß genau, was der andere macht und entsprechend gut ist auch die Stimmung.“

Trotzdem starteten die Polo Damen am Sonntag besser Spiel, die TGH Damen war noch etwas „nervös“ und brauchten ein kurzes Timeout nach 10 Minuten, um aufzuwachen und endlich den Matchplan umzusetzen. Die klaren Worte des TGH Trainers zeigten direkt ihre Wirkung und die Heimfelder Damen übernahmen das Spielgeschehen. Trotz vieler vielversprechender Angriffe, fehlte immer der letzte, genaue und entscheidende Pass, um die verdiente Führung zu erzielen.

In der 31 Minute war dann aber so weit, Lucie Witt erzielte nach einer einstudierten kurzen Ecke das 1:0. Entsprechend motiviert gingen die Gastgeber auch direkt in die zweite Halbzeit, die auch hier klar das Spiel an sich rissen. „Unsere Taktik ist, wie in der Vorwoche, komplett aufgegangen. Trotzdem müssen wir in den nächsten Wochen dringend noch an unser Chancenausbeute und Passqualität arbeiten“, so Sievert.

Am kommenden Wochenende steht der letzte Spieltag vor der Hallensaison an. Die Heimfelder Damen sind am Sonntag zu Gast beim Marientaler THC. Sievert: „Auch hier ist die Marschroute klar, wir wollen mit einem Sieg in die Hallensaison gehen“

Nicht so rund lief es bei den 1. Herren der TGH: Das Team von Trainer Nikolas Müller verlor ihr Heimspiel gegen Blau-Weiß Köln mit 2:5

(cb)

Jubel nach dem 1:0 gegen Polo Hamburg. Foto: Christian Bittcher