Eißendorf - Die Eißendorfer Schützen sind mit einem Damen- und Vizekönigsball in die Ballsaison gestartet. Da es bei den Eißendorfern aufgrund der Coronapandemie noch keinen neuen König gibt hat man sich entschieden, in diesem Jahr einen großen Ball zu Ehren des Vizekönigs Andreas Jepp, der Damenkönigin Sabrina Moje und der Damenvizekönigin Karin Moje im Landhaus Jägerhof zu feiern.

Der zweite Vorsitzende Werner Krug begrüßte neben den Vereins-Majestäten und Gästen auch die Präsidentin des Schützenkreises Harburg-Stadt, Martina Wiechers, sowie Würdenträger der Schützenvereine Heimfeld, Fleestedt, Marmstorf, der Harburger Schützengilde und des Schützenvereins zu Moorburg.

Die Eißendorfer und ihre Gäste tanzen gerne und so war die Tanzfläche von Anfang an gut besucht. Vor allem ein Line-Dance ist bei den Eißendorfern sehr beliebt. Seit 1979 tanzen die Schützen den „Memphis“ zu einem Lied des Sängers Patrick Hernandez. Bereits nach den ersten drei Takten von „Born to be alive“ stürmten wieder Jung und Alt aus allen Richtungen zum gemeinsamen Tanz.

Den Abschluss bildete das traditionelle Lagerfeuer, bei dem zu bekannten Melodien gesungen wurde. (cb)