Marmstorf – Endlich geht es wieder rund: Nach der Corona-Unterbrechung findet das Marmstorfer Vogelschießen in diesem Jahr wieder statt. Und zwar mit allem Drum und Dran: Festplatz, Autoscooter, Kettenflieger, Budenmeile und vieles mehr stehen für die Besucher ab kommenden Freitag, 1. Juli, bereit. Marmstorf und seine Gäste treffen sich am ersten Juliwochenende auf dem Festplatz auf dem Parkplatz des ehemaligen Schützenhofs.

Zum letzten Mal wurde 2019 in Marmstorf gefeiert – und seitdem ist Sebastian Winter der König der Marmstorfer Schützen. Im Rahmen des Vogelschießens soll nun sein Nachfolger gesucht werden. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Ronja erlebte Sebastian Winter wohl eines der ungewöhnlichsten Königsjahre. Denn drei Jahre lang die Würde des Oberhaupts der Marmstorfer Schützen zu tragen, ist schon etwas ganz Besonderes.

Gefeiert wird vier Tage lang, von Freitag, 1. Juli bis Montag, 4. Juli. Am Freitag um 14 Uhr wird der Festplatz eröffnet. Die Schützen treten um 19.30 Uhr am Festplatz zum Umzug durch Marmstorf und zur Kranzniederlegung an. Der Große Zapfenstreich zu Ehren Seiner Majestät Sebastian Winter beginnt um 21 Uhr im Langenbeker Weg 1c.

Am Sonnabend wird der Festplatz um 14 Uhr eröffnet. Ein Höhepunkt folgt um 22.30 Uhr: das Große Feuerwerk wird gezündet. Am Sonntag findet von 10 bis 12 Uhr das Bürgerschießen für Nicht-Schützen statt. Der Festplatz öffnet um 14 Uhr.

Montag öffnet noch einmal der Festplatz um 14 Uhr. Die Proklamation des neuen Königs beginnt um 19.30 Uhr. Anschließend öffentlicher Tanz, Gäste sind herzlich willkommen.  (cb)

Festmeile im Dorfkern - Endlich wieder Vogelschießen in Marmstorf: Freitag gehts los. Foto: Christian Bittcher