Ratgeber - Überall gibt es Diskussionen über Parkplätze. Der Umwelt zuliebe werden viele Parkflächen in Städten inzwischen durch Grünflächen oder Fahrradparkhäuser ersetzt. Wer mit dem Parken zu Hause keine Probleme hat, spürt diese Auswirkungen spätestens, wenn es darum geht in den Urlaub zu fliegen.

Seitenstreifen, Wohn- und Dorfstraßen in Flughafennähe oder Flughafenparkplätze sind Möglichkeiten, die hohe Bußgelder, Abschlepp- oder Parkgebühren kosten können. Was sind günstigere und sichere Alternativen?

Sparregeln für das Parken am Flughafen
Ob auf dem Flughafenparkplatz selbst oder bei einem alternativen Service, diese drei Regeln helfen dabei zu sparen:

Je näher der Parkplatz am Terminal, desto teurer das Ticket
Je ungünstiger man steht, desto günstiger ist die Parkgebühr. Wer weit von dem Terminal entfernt parkt und deshalb erst noch lange laufen oder ein Shuttle nehmen muss, zahlt dafür auch weniger. Andersrum kostet der Luxus quasi aus dem Auto in das Flugzeug zu steigen dementsprechend auch mehr. Wer sparen will, kann also darüber nachdenken, wie viel Zusatzaufwand ihm der günstige Parkplatz wert ist.

Langzeitparken lohnt sich
Je länger man auf einem Parkplatz parkt, desto günstiger wird die tägliche Parkgebühr. Ist der Parkplatz weit weg, aber man parkt dort für zwei Wochen, lohnt sich der niedrige Preis für den Zusatzaufwand eher, da man mit jedem einzelnen Tag spart, statt sich nur den anstrengenden Weg zum Terminal zu ersparen.

Vorausdenken spart Geld
Bei vielen Parkplatzanbietern kann man einen Parkplatz im Voraus buchen. Wer weiß, dass er im Sommer zwei Wochen Urlaub macht und der Flug bereits gebucht ist, kann direkt einen Parkplatz arrangieren. Je früher man im Voraus bucht, desto günstiger ist der Preis in der Regel. 50 % Ersparnis sind dabei durchaus drin.

Alternative Parkmöglichkeiten am Flughafen
Neben dem offiziellen Flughafenparkplatz gibt es private Anbieter von Parkplätzen. Um mit der Bequemlichkeit des Parkens direkt am Flughafen zu konkurrieren, haben sie oft gute Angebote. Kunden bewerten Parkanbieter am Flughafen Frankfurt beispielsweise durchschnittlich mit 8.5 von 10 Punkten. (3097 Bewertungen zu 19 privaten Parkplatzanbietern [Stand 12.01.22])

Um die Distanz zum Flughafen zu überbrücken, haben diese Anbieter meist diese beiden Angebote:

Shuttle-Parken
Bei einem Shuttle-Parkplatz bietet der Besitzer einen Shuttle-Bus-Service an. Die Busse fahren nach einem regelmäßigen Fahrplan oder können extra gebucht oder reserviert werden. Als Autobesitzer parken wir und müssen unser Gepäck nur in den Bus und vom Bus zu dem Terminal schleppen.

Das Shuttle-Parken ist die günstigste Option. Wichtig ist es nur, circa eine halbe Stunde zusätzlich für den Parkprozess einzukalkulieren, damit man rechtzeitig und ohne Stress am Flughafen ankommt. Bei der Rückkehr kann man auf der Webseite des Anbieters oder per Telefon den Shuttle-Plan erfragen und sich zurück zu dem geparkten Auto fahren lassen.

Valet-Parken
Das Valet-Parken ist etwas luxuriöser. Statt zu dem eigentlichen Parkplatzgelände zu fahren, fährt man direkt zum Flughafen. Zuvor hat man den Valet-Service gebucht und einen Treffpunkt verabredet. Dort wartet ein Angestellter des Parkplatzanbieters, der das Auto entgegennimmt und für den Kunden zu dem eigentlichen Parkplatz fährt.

Vor der Autoübergabe überprüft man den Zustand des Wagens gemeinsam mit dem Fahrer und hält alle Fakten fest, damit man bestehende Schäden oder eventuelle Schäden durch den Parkservice als solche beweisen kann.

Als Autobesitzer sparen wir Zeit und können bequem direkt für den Flug einchecken. Dafür ist der Service auch etwas teurer. Bei der Rückkehr meldet man sich telefonisch bei dem Parkplatzanbieter, der arrangiert, dass das Auto zeitlich passend an einem Treffpunkt wieder bereitsteht.

Vorteile von alternativen Parkplätzen in Flughafennähe
Der größte Vorteil von den alternativen Parkplätzen ist die Kostenersparnis. Die Parkplätze und Services der inoffiziellen Flughafenparkplätze sind deutlich günstiger.

Ein weiterer Vorteil, der entsteht, da die privaten Anbieter mit dem Flughafen konkurrieren müssen, sind der gute Rundum-Service oder zusätzliche Extras, die man buchen kann. Shuttle oder Gepäcktransporte sind in der Regel direkt im Preis mit inbegriffen, damit man sein Auto nur noch abstellen und sich über nichts weiter Gedanken machen muss. Dazu kann man oft noch Services wie eine Fahrzeugpflege bestellen.

Sind alternative Parkplätze auch für Kurzzeitparker oder Geschäftsreisende interessant?
Wer sonst nur auf unausgeschriebenen oder ticketpflichtigen Parkplätzen stehen würde, sollte darüber nachdenken auf einem privaten oder offiziellen Flughafenparkplatz zu parken, denn es gibt immer höhere Bußgelder für Falschparker. Ab einer Stunde liegt das geringste Bußgeld bereits bei 40 €, werden andere behindert kann es sich verdoppeln oder verdreifachen und sogar einen Punkt in Flensburg kosten.

Für eine kurze Parkdauer von wenigen Stunden lohnt sich der Flughafenparkplatz meist, da man so auch keine zusätzlich Anreisezeit berechnen muss. Wer nur einen oder wenige Tage parkt, sollte beide Varianten vergleichen. Für einen Tag liegen beide häufig in einem ähnlichen Rahmen.

Bei dem Vergleich von Woche zu Woche merkt man den Unterschied dann bereits deutlich. Statt der 210 € für das Parken am Flughafen zahlt man für einen Shuttle-Parkplatz ab 47 € und für den Valet-Service ab 65 € für 7 Tage.

Auch für Geschäftskunden ist das Parken auf den privaten Parkplätzen kostenschonend. Viele Parkplatzanbieter haben zudem Sonderkonditionen für Firmenkunden und können Sammelrechnungen für ganze Monate anbieten. Wer die Kosten absetzen kann, sollte von dem Valet-Parken Gebrauch machen, um wertvolle Zeit zu sparen.

Fazit
Bei einer Kombination von dem richtigen Timing und dem Buchen von alternativen Parkservices kann man bei einer Flugreise viel Geld sparen, wenn es darum geht sein Auto langfristig zu parken. Die Shuttle- und Valet-Services machen es möglich, die günstigen Preise von einem Parkplatz zu nutzen, der weiter von dem Flughafen entfernt ist, aber dennoch bequem und pünktlich am Terminal anzukommen.

Auch für kurze Trips und Geschäftspersonen lohnt sich das Angebot der privaten Parkplatzanbieter mehr als das der offiziellen Flughafenparkplätze. Dazu kommen die alternativen Angebote oft mit einem guten Rundumservice und Extras. dl